Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Human keratinocytes in culture exhibit no response when exposed to short duration, low amplitude, high frequency (900 MHz) electromagnetic fields in a reverberation chamber. med./bio.

[Menschliche Keratinozyten in Kultur weisen keine Reaktion auf, wenn sie bei elektromagnetischen hochfrequenten (900 MHz) Feldern von kurzer Dauer und geringer Amplitude in einer Echokammer exponiert werden].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2011; 32 (4): 302-311

Ziel der Studie (lt. Autor)

Normale menschliche epidermale Keratinozyten wurden zwei nichtthermischen Expositions-Bedingungen unterworfen, die durch verschiedene Amplituden und Dauern charakterisiert waren, um mögliche Veränderungen der Genexpression zu untersuchen.

Hintergrund/weitere Details

Pro elektromagnetische Feld-Bedingung wurden acht Microarrays (vier exponierte und vier schein-exponierte) gescreent.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 10 min
Exposition 2: 900 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 10 min
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • antenna
Aufbau culture dishes individually enclosed in plastic boxes; eight boxes placed inside a temperature-controlled incubator made of 8 mm thick glas, internally insulated with 20 mm thick high-density polystyrene; incubator positioned in the working zone of a 8.4 m x 6.7 m x 3.5 m mode stirred reverberation chamber (MSRC) consisting of a metal-enclosed room; antenna pointed at a room's corner
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 8 V/m - gemessen - -
SAR 2,6 mW/kg - berechnet - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 min
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 41 V/m - gemessen - -
SAR 73 mW/kg - berechnet - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Unter den vorliegenden Bedingungen hatte die Exposition der Keratinozyten bei dem elektromagnetischen Feld nur eine kleine Wirkung: nur ca. 20 (von 47000) Genen zeigten eine signifikante Veränderung. Vier Gene wurden hochreguliert und 15 wurden runterreguliert, aber kein Gen wurde unter beiden Expositions-Bedingungen gefunden. Zusätzlich wurden die Expressions-Verhältnisse berechnet und diese lagen mit Bereich von 0,5 (Runterregulierung) bis 1,6 (Hochregulierung) und waren damit klein. Darüber hinaus zeigten diejenigen, die unter Verwendung der RT-PCR untersucht wurden (n=15 Gene), keine signifikante Expressions-Veränderung (d.h. keine Bestätigung der Microarray-Ergebnisse).
Insgesamt zeigten die Daten, dass kultivierte Keratinozyten durch eine elektromagnetische Feld-Exposition nicht beeinflusst wurden.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel