Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

In vitro investigation of the biological effects associated with human dermal fibroblasts exposed to 2.52 THz radiation. med./bio.

[In vitro-Untersuchung der biologischen Wirkungen der Exposition bei 2,52 THz auf menschliche Haut-Fibroblasten].

Veröffentlicht in: Lasers Surg Med 2011; 43 (2): 152-163

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die zellulären und molekularen Reaktionen von menschlichen Haut-Fibroblasten auf eine Exposition bei 2,52 THz untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Zunächst wurde die Lebensfähigkeit der THz-exponierten Zellen mit der hyperthermischen Positivkontroll-Gruppe (40 °C) verglichen. Anschließend wurden zur Bestimmung des Protein- und DNA-Schadens die Proteinexpression und DNA-Expression in den THz-exponierten Zellen ermittelt und mit der Expression in der hyperthermischen Positivkontroll-Gruppe (40 °C) und in der genotoxischen Positivkontroll-Gruppe (UV-Exposition) verglichen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,52 THz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 5 Min., 10 Min., 20 Min., 40 Min., 80 Min.

Allgemeine Informationen

cells were treated i) with THz radiation ii) with heat shock at 40° C for 5, 10, 20, 40, 80 min. (positive control) iii) with UV exposure ( λ = 254 nm, P = 38 W) for 3 min. (positive control

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,52 THz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 5 Min., 10 Min., 20 Min., 40 Min., 80 Min.
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau THz laser beam radius = 3 mm
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 24 mW - berechnet - -
Leistungsflussdichte 84,4 mW/cm² - berechnet - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die zellulären Temperaturen stiegen um 3 °C bei allen THz-Exposition-Gruppen an. Die THz-exponierte Gruppe und die hyperthermische Positivkontroll-Gruppe zeigten die gleiche Lebensfähigkeit (90 % der Zellen überlebten jeweils) und Hitzeschock-Protein-Expression (3,5-facher Anstieg jeweils) für jede der getesteten Expositions-Zeiten auf. Die Genexpression blieb in beiden Gruppen unverändert, jedoch wurden in der genotoxischen Positivkontroll-Gruppe deutliche Unterschiede beobachtet.
Die Ergebnisse zeigen, dass die Exposition bei 2,52 THz vor allem thermische Wirkung in menschlichen Haut-Fibroblasten hervorruft. Die Autoren schlussfolgern, dass die THz-induzierten Wirkungen möglicherweise mit herkömmlichen Modellen über thermische Schäden genau vorausberechnet werden können.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel