Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Millimeter-wave exposure promotes the differentiation of bone marrow stromal cells into cells with a neural phenotype. med./bio.

[Millimeterwellen-Exposition fördert die Differenzierung von Stroma-Knochenmarks-Zellen in Zellen mit neuralem Phänotyp].

Veröffentlicht in: J Huazhong Univ Sci Technolog Med Sci 2009; 29 (4): 409-412

Ziel der Studie (lt. Autor)

Die Studie untersuchte die Fähigkeit von Millimeterwellen, die Differenzierung von primären Knochenmark-Stroma-Zellen der Ratte in Zellen mit einem neuralen Phänotyp zu fördern. Dies wurde mit der Absicht verfolgt, eine experimentelle Grundlage für zukünftige klinische Anwendungen zu liefern.

Hintergrund/weitere Details

Bei der dritten Zellpassage wurden die Zellen mit beta-Mercaptoethanol (zur Induktion der Zelldifferenzierung) alleine behandelt oder in Kombination mit Millimeterwellen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 36,11 GHz
Expositionsdauer: dreimal 10 Minuten mit einem Abstand von 2 h

Allgemeine Informationen

cells induced by i) beta-mercaptoethanol (BME) ii) BME + millimeter waves iii) control group

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 36,11 GHz
Typ
Expositionsdauer dreimal 10 Minuten mit einem Abstand von 2 h
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • millimeter wave radiator
Aufbau culture plate placed under the radiator in a thermotank at 37 °C
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 10 mW/cm² - gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die unbehandelten Stroma-Knochenmarks-Zellen exprimierten hauptsächlich Nucleostemin (ein Marker-Protein für Stammzellen vor der Differenzierung). Nach Behandlung mit beta-Mercaptoethanol und Millimeterwellen wiesen die Zellen eine einschneidende Abnahme der Nucleostemin-Expression auf und einen Anstieg der Neuron-spezifischen Enolase-Expression (ein Marker-Protein für Neuronen). Die Differenzierungs-Rate der Zellen, die kombiniert mit beta-Mercaptoethanol und Millimeterwellen-Exposition behandelt wurden, war signifikant höher als die Rate der Zellen, die mit beta-Mercaptoethanol alleine behandelt wurden.
Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass eine Millimeterwellen-Exposition die induzierende Wirkung von beta-Mercaptoethanol auf die Differenzierung der Knochenmark-Stroma-Zellen in Zellen mit einem neuralen Phänotypen verstärkt.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel