Studientyp: Epidemiologische Studie (Beobachtungsstudie)

Occupational exposure to electromagnetic fields and sex-differential risk of uveal melanoma. epidem.

[Berufliche Exposition bei elektromagnetischen Feldern und geschlechtsunterschiedliches Risiko für Uveal-Melanom].

Veröffentlicht in: Occup Environ Med 2010; 67 (11): 751-759

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es wurde eine Fall-Kontroll-Studie durchgeführt, um den geschlechtsspezifischen Zusammenhang zwischen beruflicher Exposition bei elektromagnetischen Feldern und dem Risiko für Uveal-Melanom zu untersuchen.

Weitere Details

Die Exposition bei elektromagnetischen Feldern wurde mit Hilfe von Fragebögen zur Berufstätigkeit erfasst. Die kumulative Magnetfeld-Stärke wurde für jeden angegebenen Beruf auf der Grundlage von zwei skandinavischen Job-Exposure-Matrizen ermittelt und aufaddiert.
Die Daten wurden getrennt für Männer und Frauen analysiert sowie für helle und dunkle Augen-Farbe, da dunkle Augen-Farbe als schützend vor Uveal-Melanom angesehen wird.

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Art der Abschätzung: (Odds Ratio (OR))

Exposition

Abschätzung

Expositionsgruppen

Gruppe Charakteristik
Referenzgruppe 1 nicht exponiert bei der entsprechenden EMF-Quelle
Gruppe 2 Exposition bei Stromleitungs-Einrichtungen (enthält Gruppe 3 und 4)
Gruppe 3 - Transformator und Umspannwerk
Gruppe 4 - Hochspannungsfreileitung
Gruppe 5 Exposition bei elektrischen Maschinen (enthält Gruppen 6 bis 10)
Gruppe 6 - Werkzeugmaschinen
Gruppe 7 - Brenn- und Hochöfen
Gruppe 8 - Hubwagen
Gruppe 9 - andere elektrische Maschinen
Gruppe 10 - Schweißgerät
Gruppe 11 Exposition in einem Raum mit komplexen elektronischen Geräten (enthält Gruppen 12 bis 15)
Gruppe 12 - Computerraum
Gruppe 13 - Kontroll- oder Computerraum
Gruppe 14 - Telefon-Vermittlungsanlage
Gruppe 15 - Raum mit komplexen medizinischen Geräten
Gruppe 16 Exposition bei Computer-Bildschirmen
Gruppe 17 Exposition bei einer Radar-Anlage
Gruppe 18 kumulierte Magnetfeld-Exposition (µT-Jahre): ≥ 5. Perzentil
Gruppe 19 kumulierte Magnetfeld-Exposition (µT-Jahre): ≥ 10. Perzentil
Gruppe 20 kumulierte Magnetfeld-Exposition (µT-Jahre): ≥ 20. Perzentil
Gruppe 21 kumulierte Magnetfeld-Exposition (µT-Jahre): ≥ 30. Perzentil
Gruppe 22 kumulierte Magnetfeld-Exposition (µT-Jahre): ≥ 40. Perzentil
Gruppe 23 kumulierte Magnetfeld-Exposition (µT-Jahre): ≥ 50. Perzentil
Gruppe 24 kumulierte Magnetfeld-Exposition (µT-Jahre): ≥ 60. Perzentil
Gruppe 25 kumulierte Magnetfeld-Exposition (µT-Jahre): ≥ 70. Perzentil
Gruppe 26 kumulierte Magnetfeld-Exposition (µT-Jahre): ≥ 80. Perzentil
Gruppe 27 kumulierte Magnetfeld-Exposition (µT-Jahre): ≥ 90. Perzentil
Gruppe 28 kumulierte Magnetfeld-Exposition (µT-Jahre): ≥ 95. Perzentil
Gruppe 29 kumulierte Magnetfeld-Exposition (µT-Jahre): ≥ 97. Perzentil

Population

Fallgruppe

Kontrollgruppe

Studiengröße

Fälle Kontrollen
Anzahl geeignet 323 3.372
Teilnehmerzahl 293 3.198
Statistische Analysemethode: (Anpassung: )

Schlussfolgerung (lt. Autor)

Frauen, die bei Stromleitungs-Einrichtungen exponiert waren, hatten ein erhöhtes Risiko für Uveal-Melanom (OR 5,8; KI 1,72-19,66). Es wurden erhöhte Risiken bei der Exposition in einem komplexen elektrischen Umfeld beobachtet. Stärker erhöhte Risiken wurden bei Frauen mit dunkler Augen-Farbe im Vergleich zu Frauen mit heller Augen-Farbe beobachtet.
Die Autoren schlussfolgern, dass die berufliche Exposition bei elektromagnetischen Feldern möglicherweise das Risiko für Uveal-Melanom, besonders bei Frauen mit dunkler Augen-Farbe, erhöht.

Einschränkungen (lt. Autor)

Die Ergebnisse sollten mit Vorsicht interpretiert werden, da sie, besonders bei den Frauen, auf niedrigen Fallzahlen beruhen.

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel