Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Electromagnetic fields at 2.45 GHz trigger changes in heat shock proteins 90 and 70 without altering apoptotic activity in rat thyroid gland. med./bio.

[Elektromagnetische Felder bei 2,45 GHz lösen Veränderungen bei den Hitzeschockproteinen 90 und 70 aus, ohne die apoptotische Aktivität in der Schilddrüse der Ratte zu verändern].

Veröffentlicht in: Biol Open 2012; 1 (9): 831-838

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte untersucht werden, ob die Exposition bei einem 2,45 GHZ elektromagnetischen Feld den Gehalt der Hitzeschock-Proteine Hsp70 und Hsp90 und die morphologische Struktur der Schilddrüse verändert und ob Apoptose auftritt.

Hintergrund/weitere Details

Die weiblichen Ratten wurden gleichmäßig auf zwei Gruppen verteilt: 1.) Tötung 90 min nach Exposition mit verschiedenen spezifischen Absorptionsraten: 1 a) 0 W, 1 b) 1,5 W, 1 c) 3 W und 1 d) 12 W (n=6 pro Untergruppe). 2.) Tötung 24 h nach Exposition mit verschiedenen spezifischen Absorptionsraten: 1 a) 0 W, 1 b) 1,5 W, 1 c) 3 W und 1 d) 12 W (n=6 pro Untergruppe).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 min
Exposition 2: 2,45 GHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 min
Exposition 3: 2,45 GHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 min

Allgemeine Informationen

rats were treated in the following groups and subgroups: group I: killed after 90 min a) sham exposure b) exposure to 1.5 W c) exposure to 3 W d) exposure to 12 W group II: killed after 24 h a) sham exposure b) exposure to 1.5 W c) exposure to 3 W d) exposure to 12 W

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau 1.25 m x 0.65 m x 0.45 m GTEM cell; rat placed inside the GTEM cell at the region of maximum field uniformity
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 1,5 W - gemessen - -
elektrische Feldstärke 28,48 V/m - gemessen - -
SAR 0,046 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen Teilkörper in der Schilddrüse
SAR 0,041 W/kg Spitzenwert berechnet und gemessen 1 g in der Schilddrüse
SAR 0,0169 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen Ganzkörper -
SAR 0,089 W/kg Spitzenwert berechnet und gemessen 1 g im Körper

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 3 W - gemessen - -
elektrische Feldstärke 40,28 V/m - - - -
SAR 0,104 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen Teilkörper in der Schilddrüse
SAR 0,076 W/kg Spitzenwert berechnet und gemessen 1 g in der Schilddrüse
SAR 0,0364 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen Ganzkörper -
SAR 0,18 W/kg Spitzenwert berechnet und gemessen 1 g im Körper

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 12 W - gemessen - -
elektrische Feldstärke 80,56 V/m - - - -
SAR 0,482 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen Teilkörper in der Schilddrüse
SAR 0,34 W/kg Spitzenwert berechnet und gemessen 1 g in der Schilddrüse
SAR 0,161 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen Ganzkörper -
SAR 0,795 W/kg Spitzenwert berechnet und gemessen 1 g im Körper

Referenzartikel

  • Jorge-Mora T et al. (2010): Exposure to 2.45 GHz microwave radiation provokes cerebral changes in induction of HSP-90 a/ß.heat shock protein in rat.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

90 Minuten nach der Exposition bei 1,5 W war der Gehalt an Hsp70 im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant erniedrigt. Der Gehalt an Hsp90 war 90 min nach der Exposition bei 1,5 W und 3 W sowie 24 Stunden nach der Exposition bei 3 W im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant erniedrigt. Im Schilddrüsen-Gewebe von bei 12 W exponierten Ratten fand sich 90 Minuten und 24 Stunden nach der Exposition ein geringer Verlust der Zelladhäsion in einigen Schilddrüsen-Follikeln verglichen mit nicht-exponierten Ratten. Es traten keine morphologischen Veränderungen im Schilddrüsen-Gewebe bei Ratten, die mit 1,5 W oder 3 W exponiert wurden, auf. Es wurden in Gewebe-Schnitten keine Hinweise auf Apoptose gefunden (alle Gruppen und alle spezifischen Absorptionsraten).
Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass eine Exposition bei einem elektromagnetischen Feld von 2,45 GHz das Ausmaß an zellulärem Stress in der Schilddrüse von Ratten verändern könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel