Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of 900MHz electromagnetic field on TSH and thyroid hormones in rats. med./bio.

[Wirkungen eines 900 MHz elektromagnetischen Feldes auf TSH und Schilddrüsenhormone bei Ratten].

Veröffentlicht in: Toxicol Lett 2005; 157 (3): 257-262

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte untersucht werden, ob die Gehalte an Serum-TSH (Thyreotropin) und T3 (Trijodthyronin)-T4 (Thyroxin)-Hormon bei männlichen ausgewachsenen Ratten nach Exposition bei einem 900 MHz GSM-ähnlichem elektromagnetischem Feld-Generator verändert werden könnten.

Hintergrund/weitere Details

Die Schilddrüsen-Aktivität wird durch Thyreotropin (TSH) reguliert (abgesondert durch die Hypophyse). Erhöhte TSH-Gehalte veranlassen die Schilddrüse Thyroxin (T4) und Trijodthyronin (T3) auszuschütten.
Die Tiere wurden bei einem 12 h Licht/12 h Dunkel-Zyklus gehalten und folgendermaßen in Gruppen eingeteilt: Kontrollgruppe (ohne Stress und elektromagnetisches Feld), schein-exponiert und 900 MHz-Gruppe.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 30 min/Tag, 5 Tage/Woche für 4 Wochen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 30 min/Tag, 5 Tage/Woche für 4 Wochen
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer A special exposure device with five exposure antennas was used. One exposure system consisted of a ventilated round plastic tube cage (12 cm long x 5.5 cm in diameter) and a half-wave dipole antenna.
Aufbau The whole body of the rat was positioned in close contact above the antenna.
Zusatzinfo Rats were allocated to three groups: exposed to EMF, sham-exposed, and control (without stress and EMF).
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 1 mW/cm² Mittelwert gemessen - ± 0,4 mW/cm²
SAR 2 W/kg Spitzenwert - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die TSH-, T3- und T4-Werte waren bei der 900 MHz-Expositions-Gruppe signifikant geringer als bei der schein-exponierten Gruppe. Es gab keine statistisch signifikanten Unterschiede zwischen der Kontroll-und der schein-exponierten Gruppe bei den Serum-TSH-Werten und den T3-T4-Hormon-Gehalten.
Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass ein 900 MHz elektromagnetisches Feld, ausgesendet durch Handys, die TSH- und T3-T4-Gehalte im Serum vermindert. Dieses Ergebnis könnte möglicherweise das Ergebnis von Gewebe-Erwärmung sein. Weitere Untersuchungen werden gebraucht, um klar das Ausmaß der TSH- und Schilddrüsenhormon-Unterdrückung durch das hochfrequente elektromagnetische Feld zu zeigen.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel