Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Thermoregulatory responses of rats exposed to 9.3-GHz microwaves: a comparison of E and H orientation. med./bio.

[Thermoregulatorische Reaktionen von Ratten, exponiert bei 9.3 GHz.Mikrowellen: Ein Vergleich zwischen E- und H-Orientierung].

Veröffentlicht in: Physiol Chem Phys Med NMR 1992; 24 (1): 1-10

Ziel der Studie (lt. Autor)

Ziel dieser Studie war es, den Einfluss der Lageorientierung relativ zu elektrischen und magnetischen Felder (E (Längsachse des Körpers parallel zum elektrischen Feld)- und H (Längsachse des Körpers parallel zum magnetischen Feld)-Orientierung) zu bestimmen. Untersucht wurden die thermischen, kardiovaskulären und respiratorischen Änderungen bei betäubten Ratten, die bei Hochfrequenz-Befeldung (9.3 GHz, kontinuierliche Welle) exponiert wurden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 9,3 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: intermittierend*
Exposition 2: 9,3 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: intermittierend*

Allgemeine Informationen

*The exposure was discontinued when the colonic temperature increased to 39.5°C and it was initiated again when the temperature returned to 38.5°C. This procedure was continued for 3 cycles.

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 9,3 GHz
Typ
Charakteristik
Polarisation
Expositionsdauer intermittierend*
Zusatzinfo Animals were exposed in E-orientation (long axis parallel to electric field)
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 1,5 m
Kammer Eccosorb RF-shielded anechoic chamber
Aufbau Rats placed on a holder
Zusatzinfo The holder consisted of seven 0.5 cm (O.D) Plexiglas rods mounted in a semicircular pattern on 4 cm x 6 cm Plexiglas plates (0.5 cm thick). Colonic rise and recovery time were 15.2 ± 0.8 min and 24.4 ± 1.3 min respectively.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 790 W/m² nicht spezifiziert gemessen - -
SAR 12,5 mW/g Mittelwert - Ganzkörper -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 9,3 GHz
Typ
Charakteristik
Polarisation
Expositionsdauer intermittierend*
Zusatzinfo Animals were exposed in H-orientation (long axis parallel to magnetic field)
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 1,5 m
Zusatzinfo Colonic rise and recovery time were 15.0 ± 0.9 min and 26.0 ± 2.3 min respectively.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 12,5 mW/g Mittelwert - Ganzkörper -
Leistungsflussdichte 590 W/m² nicht spezifiziert gemessen - H orientation.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die rechtsseitige subkutane Temperatur-Veränderung während der Befeldung in E-Orientierung war um einiges geringer als die Kolon-Temperatur-Veränderung. Die Mittelohr- und die rechtsseitige subkutane Temperatur-Veränderung in H-Orientierung war dem Kolon-Temperatur-Anstieg annähernd gleich. Die subkutane linksseitige Temperatur-Veränderung und die Schwanz-Temperatur-Veränderung (bei beiden Orientierungen) waren um einiges größer als der Kolon-Temperatur-Anstieg. Die Mittelohr-Temperatur-Erhöhung und die subkutane linksseitige Temperatur-Erhöhung waren unter den beiden Befeldungs-Bedingungen nahezu gleich; allerdings war die rechtsseitige subkutane Temperatur-Erhöhung signifikant größer während der Exposition in H-Orientierung und die Schwanz-Temperatur-Erhöhung war signifikant größer während der Befeldung in E-Orientierung.
Die Herzfrequenz und der mittlere arterielle Blutdruck stiegen während der Befeldung signifikant an, wurden aber von der Befeldungs-Orientierung nicht beeinflusst.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel