Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Assessing of plasma protein denaturation induced by exposure to cadmium, electromagnetic fields and their combined actions on rat. med./bio.

[Abschätzung der Plasma-Protein-Denaturierung, induziert durch Exposition bei Cadmium, elektromagnetischen Feldern und ihre kombinierten Wirkungen bei der Ratte].

Veröffentlicht in: Electromagn Biol Med 2014; 33 (2): 147-153

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer Cadmium-Verabreichung und/oder einer extrem niederfrequenten Magnetfeld-Exposition auf mögliche oxidative Schädigungen von Proteinen im Blut von Ratten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Cadmium ist ein Schwermetall und karzinogen für den Menschen (nach IARC eingestuft als Karzinogen der Kategorie I).
Die Ratten wurden in vier Gruppen unterteilt (n=8 jeweils): 1.) Kontrollgruppe (Verabreichung von Salzlösung), 2.) Cadmium-Verabreichung (3 mg CdCl2 pro kg Körpergewicht), 3.) Magnetfeld-Exposition und 4.) Cadmium-Verabreichung + Magnetfeld-Exposition.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: an 30 aufeinanderfolgenden Tagen (Vermerk EMF-Portal: unklar, wie viele Stunden pro Tag)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer an 30 aufeinanderfolgenden Tagen (Vermerk EMF-Portal: unklar, wie viele Stunden pro Tag)
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau an electromagnet with two coils was used; temperature was 23 ± 2°C
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 0 T Minimum gemessen - -
magnetische Flussdichte 3,1 T Maximum gemessen - -
magnetische Flussdichte 10 mT - - - Angabe der Autoren: 10 mT/Stunde/Tag

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Eine Cadmium-Verabreichung (Gruppe 2) oder eine Magnetfeld-Exposition (Gruppe 3) verursachte im Vergleich zur Kontrollgruppe einen signifikanten Anstieg des Gesamt-Oxidantien-Status, des Gehalts an Carbonyl-Gruppen und der elektrischen Leitfähigkeit, während eine kombinierte Behandlung mit Cadmium und Magnetfeld (Gruppe 4) verglichen mit allen anderen Gruppen zu einem weiteren signifikanten Anstieg dieser Parameter führte. Außerdem war das Profil der SDS-PAGE in allen Behandlungs-Gruppen (Gruppe 2, 3 und 4)) im Vergleich zur Kontrollgruppe verändert.
Die Autoren schlussfolgern, dass eine kombinierte Behandlung mit Cadmium und dem Magnetfeld das Risiko von Plasma-Schäden über oxidativen Stress bei Ratten erhöhen könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel