Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Protein oxidation under extremely low frequency electric field in guinea pigs. Effect of N-acetyl-L-cysteine treatment. med./bio.

[Protein-Oxidation bei einem extrem niederfrequenten elektrischen Feld in Meerschweinchen. Wirkung der N-Acetyl-L-Cystein-Behandlung].

Veröffentlicht in: Gen Physiol Biophys 2009; 28 (1): 47-55

Ziel der Studie (lt. Autor)

Unter der Wirkung eines elektrischen Feldes (50 Hz) sollten die Wirkungen von freien Radikalen auf Proteine, mit Hilfe des Nachweises des Protein-Carbonyl-Gehalts, von so genannten "advanced oxidation protein products" ("fortgeschrittende Oxidations-Protein-Produkte") und von 3-Nitrotyrosin in Meerschweinchen untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Gleichzeitig mit Anlegen des elektrischen Feldes wurde ebenfalls die Gabe von N-Acetyl-Cystein untersucht, um zu erklären, ob dies als Antioxidationsmittel wirkt, den oxidativen Schaden reduziert oder als Pro-Oxidationsmittel im Gewebe-Medium fungiert. Der hepatische Hydroxyprolin-Gehalt wurde ebenfalls bewertet, um die Protein-Synthese zu untersuchen.
Insgesamt wurden 40 männliche Meerschweinchen zufällig auf vier verschiedene Gruppen von jeweils 10 Tieren aufgeteilt: 1) Kontrollgruppe (Injektion einer Salz-Lösung), 2) elektrische Feld-Expositions-Gruppe (+ Injektion einer Salz-Lösung, 30 Minuten vor der täglichen Exposition), 3) N-Acetyl-Cystein-Verabreichung + Schein-Expositions-Gruppe, 4) N-Acetyl-Cystein-Verbareichung (30 Minuten vor der Exposition) + elektrische Feld-Expositions-Gruppe.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 8 h/Tag an 7 Tagen

Allgemeine Informationen

animals were treated in four groups: i) control group - sham exposure ii) E-field exposure iii) daily injection of 300 mg/kg NAC + sham exposure iv) daily injection of 300 mg/kg NAC + E-field exposure

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 8 h/Tag an 7 Tagen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • two 0.2 cm thick copper plates 80 cm x 80 cm
Aufbau 80 cm x 80 cm x 18 cm wooden cages with the copper plates mounted on the top and bottom of the cage
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 12 kV/m - berechnet und gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Bei den Meerschweinchen, die bei dem elektrischen Feld exponiert wurden, traten im Vergleich zur Kontrollgruppe keine statistisch signifikanten Veränderungen im Protein-Carbonyl-Gehalt, den "Advanced Oxidation Protein-Produkten" und den Gehalten von 3-Nitrotyrosin auf. Allerdings war der Hydroxyprolin-Gehalt in der elektrischen Feld-Expositions-Gruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant vermindert.
Diese Ergebnisse könnten durch die Tatsache verursacht worden sein, dass die elektrische Feld-Exposition die frühe Bildung stabiler oxidierter Proteine beeinflusst haben könnte, was die Richtung der Reaktion der oxidierten Proteine verändert oder zu einem strukturellen Schaden in der Protein-Synthese führt, obwohl keine statistisch signifikante Veränderung in den Protein-Carbonyl-Gehalten und der "Advanced Oxidation Protein-Produkte" gefunden wurde.
Der Protein-Carbonyl-Gehalt, die "Advanced Oxidation Protein-Produkte" und die 3-Nitrotyrosin-Gehalte wurden in den Gruppen, denen N-Acetyl-Cystein verabreicht wurde, signifikant verändert (Gruppen 3 und 4).

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel