Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effect of 900MHz electromagnetic fields emitted from cellular phones on fracture healing: an experimental study on rats. med./bio.

[Wirkung von 900 MHz elektromagnetischen Feldern, ausgesendet von Mobiltelefonen, auf die Frakturheilung: eine experimentelle Studie an Ratten].

Veröffentlicht in: Acta Orthop Traumatol Turc 2013; 47 (4): 273-280

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte der Einfluss einer Exposition bei einem 900 MHz-elektromagnetischen Feld auf die Heilung eines Knochenbruchs bei Ratten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

30 Ratten wurden in zwei Gruppen unterteilt (15 Ratten pro Gruppe): eine Kontrollgruppe und eine experimentelle Gruppe. Die Kontrollgruppe wurde unter gleichen Bedingungen wie die experimentelle Gruppe, jedoch ohne Exposition bei einem elektromagnetischen Feld gehalten. (Anmerkung EMF-Portal: unklar, ob die Kontrollgruppe schein-exponiert wurde). Der rechte Unterschenkel-Knochen wurde durch Fingerdruck gebrochen. In der Expositions-Gruppe wurden 5 Ratten und in der Kontrollgruppe 3 Ratten von der Studie ausgeschlossen, da die Brüche "schlecht" waren, die Tiere starben oder die histologischen Schnitte nicht auswertbar waren.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Expositionsdauer: 30 Min/Tag, 5 Tage/Woche für 8 Wochen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer 30 Min/Tag, 5 Tage/Woche für 8 Wochen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 5 mm
Kammer rats were exposed in a PVC-restrainer put on the dipole antenna
Aufbau electromagnetic energy generator was used
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 8 mW/kg - berechnet - -
Leistungsflussdichte 1,04 mW/cm² Maximum gemessen - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Röntgenbilder und die histologischen Schnitte zeigten eine signifikant schlechtere Knochenheilung bei den exponierten Ratten als bei den Ratten der Kontrollgruppe. Außerdem war die Beweglichkeit des Unterschenkel-Knochens in der exponierten Gruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant eingeschränkt.
Die Autoren schlussfolgern, dass eine Exposition bei einem 900 MHz-elektromagnetischen Feld einen negativen Einfluss auf die Heilung eines Knochenbruchs bei Ratten haben könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel