Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Exposure to 50 Hz electromagnetic fields enhances hair follicle regrowth in C57BL/6 mice. med./bio.

[Exposition bei 50 Hz elektromagnetischen Feldern verstärkt das Nachwachsen der Haar-Follikel bei C57BL/6 Mäusen].

Veröffentlicht in: Exp Biol Med (Maywood) 2019; 244 (5): 389-394

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer Exposition von Mäusen bei einem 50 Hz-Magnetfeld auf das Nachwachsen der Haar-Follikel untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Den Mäusen wurde die dorsale Haut depiliert und sie wurden zufällig in eine Kontrollgruppe und eine Expositions-Gruppe eingeteilt (Gruppengrößen nicht genannt). Nach 3, 9 und 16 Tagen Exposition wurden jeweils 3 Tiere pro Gruppe untersucht. Das Experiment wurde 3 mal wiederholt. (Anmerkung EMF-Portal: Im Artikel wird eine Gesamtanzahl von 27 Tieren pro Experiment erwähnt, welche jedoch nicht nachvollziehbar ist.)

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 30 Minuten täglich für bis zu 16 Tage

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer 30 Minuten täglich für bis zu 16 Tage
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau das Expositions-System wurde in einem Raum bei 25°C und 50 ± 10% Luftfeuchtigkeit platziert
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 5 mT - - - -

Referenzartikel

  • Li X et al. (2012): Effects of 50 Hz pulsed electromagnetic fields on the growth and cell cycle arrest of mesenchymal stem cells: an in vitro study.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

In der histologischen Auswertung war das Wachstum der Haarfollikel in der Expositions-Gruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe zu allen Zeitpunkten erhöht. Die Haarlänge war in der Expositions-Gruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe nach 16 Tagen signifikant größer. Darüber hinaus zeigte die immunhistochemische Färbung eine erhöhte Zellproliferation in der äußeren Wurzelhülle und der Haarzwiebel in der Expositions-Gruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe zu allen Zeitpunkten, wo sie zusammen mit epidermalen Stammzellen lokalisiert wurden. Keratinozyten-Wachstumsfaktoren wurden in beiden Gruppen in der inneren Wurzelscheide exprimiert und im Western Blot zeigte die Expositions-Gruppe zu allen Zeitpunkten eine höhere Expressions-Rate als die Kontrollgruppe (Signifikanz unklar).
Die Autoren schlussfolgern, dass die Exposition von Mäusen bei einem 50 Hz-Magnetfeld das Nachwachsen von Haar-Follikeln fördern könnte, wobei ein Zusammenhang mit der Vermehrung von Stammzellen und einer erhöhten Expression von Keratinozyten-Wachstums-Faktoren bestehen könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel