Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Increased mouse survival, tumor growth inhibition and decreased immunoreactive p53 after exposure to magnetic fields. med./bio.

[Erhöhtes Maus-Überleben, Tumor-Wachstums-Hemmung und vermindertes immunreaktives p53 nach Exposition bei Magnetfeldern].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2002; 23 (3): 230-238

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen eines modulierten Magnetfeldes auf die Überlebenszeit und das Tumorwachstum bei Mäusen untersucht werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1:
Expositionsdauer: 70 min/Tag, 5 Tage/Woche bis zum Tod oder für 4 aufeinander folgende Wochen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer 70 min/Tag, 5 Tage/Woche bis zum Tod oder für 4 aufeinander folgende Wochen
Zusatzinfo static magnetic field with a superposition of 50 Hz magnetic field
Modulation
Modulationsart s. Zusatzinfo
Zusatzinfo

DC + 50 Hz

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau pair of coils with the axis in the same plane; plexiglas box 14.7 x 3.6 x 3.6 cm placed between the 2 coils
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 5,5 mT Mittelwert über Zeit gemessen - -
magnetische Flussdichte 1 mT Effektivwert gemessen - 50 Hz Magnetfeldkomponente
magnetische Flussdichte 2,5 mT Effektivwert gemessen - 50 Hz Magnetfeldkomponente
magnetische Flussdichte 3 mT Effektivwert gemessen - statische Komponente
magnetische Flussdichte 4 mT Effektivwert gemessen - statische Komponente

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

In dieser Studie wurden Mäuse verwendet, die mit einem humanen Darm-Adenokarzinom (WiDr) subkutan infiziert worden waren. Es wurden zwei unterschiedliche Experimente durchgeführt. Im ersten Experiment sollte die Überlebenszeit der Mäuse untersucht werden. Die Tiere wurden für 70 min pro Tag, an 5 Tagen der Woche bis zu ihrem Ableben dem Magnetfeld ausgesetzt. Im zweiten Experiment sollte das Tumorwachstum untersucht werden. Hierfür wurden die Tiere für vier aufeinander folgende Wochen dem Magnetfeld ausgesetzt.
Die Überlebenszeit der MF-exponierten Mäuse war gegenüber schein-exponierten Kontrolltieren statistisch signifikant verlängert (31%).
Das Tumorwachstum bei den MF-exponierten Mäusen war gegenüber schein-exponierten Kontrolltieren statistisch signifikant verringert (40%). Zusammen mit einer Reduzierung der p53 Expression wurde ein signifikanter Anstieg der Apoptose in den Tumoren der MF-exponierten Tiere gefunden. Diese Ergebnisse deuten auf eine gegen Krebs gerichtete Wirkung der magnetischen Felder hin.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel