Studienübersichten

Mobilfunk-relevante Arbeiten sind solche mit Mobilfunk-Exposition, d.h.

Experimentelle Studien zu Mobilfunk

1343 Studien insgesamt
  1. 539 Studien
  2. 419 Studien
  3. 414 Studien
  4. 177 Studien
  5. 153 Studien
  6. 85 Studien

Gesundheit

539 Studien insgesamt
  1. 115 Studien
  2. 56 Studien
  3. 48 Studien
  4. 46 Studien
  5. 44 Studien
  6. 44 Studien
  7. 44 Studien
  8. 42 Studien
  9. 42 Studien
  10. 39 Studien
  11. 24 Studien
  12. 20 Studien
  13. 19 Studien
  14. 18 Studien
  15. 11 Studien
  16. 6 Studien
  17. 4 Studien
Autoren Jahr Exponiertes System Endpunkte Frequenzbereich SAR Expositionsdauer Parameter
Barutcu I et al. 2011 Mensch, Teilkörperexposition: linker präkordialer Bereich autonome Herz-Modulation (Herzfrequenzvariabilität) 900–1.800 MHz - dreimal 5 Min. (siehe add. information) digitales Mobiltelefon, GSM, TDMA, Mobilfunk
Yilmaz D et al. 2010 Mensch, Teilkörperexposition: rechtes Ohr Herzfrequenzvariabilität 900 MHz 0,56 W/kg 21 Minuten (7 Minuten tatsächliche Exposition und 2 x 7 Minuten Exposition durch Standby-Betrieb) digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Havas M et al. 2010 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf Herzfrequenzvariabilität 2,4 GHz - kontinuierlich für 3 min Mobilfunk-Basisstation, Mobilfunk, hochfrequentes Feld, PW (gepulste Welle), Schnurlostelefon
Parkar MA et al. 2010 Mensch Herzfrequenz, Blutdruck, Sauerstoff-Sättigung, verschiedene hämatologische Parameter und Lipid-Profil 900 MHz - 150 Anrufe/Monat (Gesamtdauer: 500 Min./Monat) für mehr als 4 Jahre Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Wallace D et al. 2010 Mensch, Ganzkörperexposition Elektrosensibilität (Wohlbefinden und verschiedene physiologische Reaktionen) 420 MHz 271 µW/kg kontinuierlich für 15 min für den offenen Provokationstest, 2 mal 5 min für den Doppelblind-Test Mobilfunk, TETRA/TETRAPOL, TDMA, hochfrequentes Feld
Tamer A et al. 2009 Mensch, Teilkörperexposition: Brust (Herz-Region) hämodynamische (Herzfrequenz, Blutdruck) und kardiale elektrische Aktivität (Ausbreitung von P-Welle und QT-Intervall) 900–1.800 MHz 2 W/kg - Mobiltelefon, Mobilfunk
Nam KC et al. 2009 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf Puls, Herzfrequenzvariabilität, Herzfrequenz, Atemfrequenz, subjektive Beschwerden, Wahrnehmung der Hochfrequenz-Befeldung 824,64–848,37 MHz 1,22 W/kg kontinuierlich für 30 min Mobilfunk, digitales Mobiltelefon, CDMA
Curcio G et al. 2009 Mensch, Teilkörperexposition: linkes Ohr Hämodynamik (Sauerstoff-Anreicherung) des frontalen Kortex 902,4 MHz 5 W/g 40 min Mobilfunk, digitales Mobiltelefon, GSM
Kim DW et al. 2008 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf Puls, Herzfrequenzvariabilität, Herzfrequenz, Atemfrequenz 824,64–848,37 MHz 1,6 W/kg kontinuierlich für 31 min Mobilfunk, Mobiltelefon, CDMA
Andrzejak R et al. 2008 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf Wirkung auf die Herzfrequenzvariabilität 1.800 MHz 0,48 W/kg kontinuierlich für 20 min Mobiltelefon, digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk