Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of pulsed electromagnetic fields on cognitive processes - a pilot study on pulsed field interference with cognitive regeneration. med./bio.

[Wirkungen gepulster elektromagnetischer Felder auf kognitive Prozesse - eine Pilotstudie über gepulste Feld-Interferenzen mit der kognitiven Regeneration].

Veröffentlicht in: Acta Neurol Scand 2004; 110 (1): 46-52

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer Exposition bei gepulsten elektromagnetischen Feldern auf die kognitive Leistungsfähigkeit untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Es wurde ein psychophysiologisches Test-Verfahren (auditorische Unterscheidungs-Aufgabe; Bestimmung der auditorischen "Ordnungsschwelle") genutzt. Dabei mussten die Testpersonen (n=11) entscheiden, auf welcher Seite der erste von zwei aufeinanderfolgenden Stimuli erschien. Solange keine Fehler auftraten wurden die Inter-Stimulus-Intervalle (ISI, Zeitabstände zwischen den Stimuli) schrittweise abgestuft; falsche Antworten führten zu einer Ausdehnung der ISI.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 902 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 50 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 902 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 50 min
Modulation
Modulationsart gepulst
Folgefrequenz 217 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 4 cm
Kammer electrically shielded room
Aufbau The exposure took place in the relaxation phase (50 min) during which the participant relaxed on a couch with the mobile phone positioned 4 cm from the left ear.
Zusatzinfo Each subject performed the experiment twice with either EMF or sham exposure (double blind) on separate days.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 1 mW/m² - - - generelle Herstellerinformation zum verwendeten Handy - Entfernung nicht angegeben

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Autoren fanden heraus, dass 9 von 11 Test-Teilnehmern (81.8%) im Vergleich zu den Kontroll-Bedingungen nach der Feld-Exposition schlechtere Ergebnisse in ihrer auditorischen Unterscheidungs-Leistungsfähigkeit zeigten. Die Gedächtnisprozesse der Teilnehmer waren nach der Exposition bei gepulsten elektromagnetischen Feldern beeinträchtigt. Unter Berücksichtigung dieser Ergebnisse empfehlen die Autoren, dass die Nutzung von Handys generell beschränkt werden sollte und zwar insbesondere in Bezug auf die physische Gefährdung von risikoreichen Gruppen, z.B. Ältere, Kinder und kranke Leute.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel