Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Short-term exposure to mobile phone base station signals does not affect cognitive functioning or physiological measures in individuals who report sensitivity to electromagnetic fields and controls. med./bio.

[Kurzzeitige Exposition bei Signalen von Mobilfunk-Basisstationen beeinflussen nicht die kognitive Verarbeitung oder physiologische Messgrößen bei Individuen, die von Sensibilität gegenüber elektromagnetischen Feldern berichten und bei Kontrollen].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2009; 30 (7): 556-563

Ziel der Studie (lt. Autor)

In dieser Studie wurde untersucht, ob eine Kurzzeit-Befeldung mit GSM- und UMTS Basisstation-Signalen die Aufmerksamkeit, das Gedächtnis und physiologische Parameter bei 44 elektrosensiblen Probanden und 44 Kontroll-Probanden beeinflusst.

Hintergrund/weitere Details

Die Probanden nahmen an vier Testsitzungen teil (im Abstand von mindestens einer Woche): a) Messungen vor der Exposition, b) GSM-Befeldung, c) UMTS-Befeldung und d) Schein-Exposition.
Die kognitive Leistungsfähigkeit wurde mittels eines "Digit Symbol Substitution Tests" (in einer Tabelle sind korrespondierende Paare von Zahlen [von 1 bis 9] und Symbolen aufgelistet; die Teilnehmer müssen in leere Quadrate das Symbol eintragen, welches der darüberstehenden Zahl entspricht; die Teilnehmer müssen in 90 Sekunden so viele Quadrate wie möglich ausfüllen), eines Digit-Span-Test und mittels Rechen-Aufgaben (5 Sekunden um Additions- und Subtraktions-Aufgaben zu lösen; 187 Durchgänge).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900–1.800 MHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 50 min
Exposition 2: 2.020 MHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 50 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900–1.800 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 50 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 10 mW/m² - Kalibrierung - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 2.020 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 50 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 10 mW/m² - Kalibrierung - -

Referenzartikel

  • Eltiti S et al. (2007): Does short-term exposure to mobile phone base station signals increase symptoms in individuals who report sensitivity to electromagnetic fields? A double-blind randomized provocation study.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Beide Gruppe unterschieden sich nicht signifikant in ihrer kognitiven Leistungsfähigkeit während der Messung vor der Exposition. Eine GSM- oder UMTS-Befeldung hatte keinen Einfluss auf die kognitive Leistungsfähigkeit der Kontroll-Teilnehmer und der elektrosensiblen Probanden.
Während der Testdurchführung hatten die elektrosensiblen Teilnehmer signifikant höhere Haut-Leitfähigkeits-Werte als die Kontroll-Teilnehmer (unabhängig von der Expositions-Bedingung). Beide Gruppen unterschieden sich nicht im Blutvolumenpuls und der Herzfrequenz, und die Art der Exposition hatte keinen Einfluss auf die beiden Parameter.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel