Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Magnetic field exposure saves rat cerebellar granule neurons from apoptosis in vitro. med./bio.

[Magnetfeld-Exposition bewahrt Kleinhirn-Körnerzellen der Ratte vor der Apoptose in vitro].

Veröffentlicht in: Neurosci Lett 2004; 365 (2): 83-86

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Wirkung einer extrem niederfrequenten Magnetfeld-Exposition auf die neuronale Apoptose untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Es wurden Kleinhirn-Körnerzellen postnataler Ratten verwendet, von denen bekannt ist, dass sie sich unter normalen in vitro-Bedingungen der Apoptose unterliegen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 5 Tage
Exposition 2: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 5 Tage
Exposition 3: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 5 Tage

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 5 Tage
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • nicht spezifiziert
Kammer Two chambers, one for exposure and the other for sham exposure maintained at 37°C
Aufbau 25 cm² plastic culture flasks were placed in the center of the chamber
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 300 mT nicht spezifiziert nicht spezifiziert - -
Stromdichte 1,6 A/m² Maximum berechnet - 1,0 A/m² (Minimalwert) induziert in 25 cm² Kolben

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 5 Tage
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • nicht spezifiziert
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Stromdichte 2,8 A/m² Maximum berechnet - 2,0 A/m² (Minimalwert) induziert in 75 cm² Kolben
magnetische Flussdichte 300 mT nicht spezifiziert nicht spezifiziert - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 5 Tage
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • nicht spezifiziert
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Stromdichte 4,2 A/m² Maximum berechnet - 2,6 A/m² (Minimalwert) induziert in 150 cm² Kolben
magnetische Flussdichte 300 mT nicht spezifiziert nicht spezifiziert - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Exposition bei einem rotierenden extrem niederfrequenten Magnetfeld für 5 Tage bewahrte unreife Kleinhirn-Körnerzellen vor der Apoptose und begünstigte das Überleben bei einer Flussdichte von 300 mT. Dagegen wurde kein neuronales Überleben bei der Schein-Exposition beobachtet. Die Überleben-begünstigende Wirkung extrem niederfrequenter Magnetfelder trat in einer Weise in Erscheinung, die abhängig von der Größe der Kultur-Gefäße war, was darauf hindeutet, dass der induzierte Strom bei diesem Phänomen eine Rolle spielt.
Die Ergebnisse legen nahe, dass extrem niederfrequente Magnetfelder als mögliches Werkzeug zur Manipulation des neuronalen Sterbens und/oder Überlebens dienen könnten.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel