Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Two-year chronic bioassay study of rats exposed to a 1.6 GHz radiofrequency signal. med./bio.

[Zweijährige chronische Bioassay-Studie von Ratten, exponiert bei einem hochfrequenten 1.6 GHz-Signal].

Veröffentlicht in: Radiat Res 2004; 162 (2): 201-210

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte bestimmt werden, ob eine langfristige Exposition bei einem hochfrequenten 1.6 GHz die Inzidenz von Krebs bei Ratten beeinflusst. Ganzkörper-Fernfeld-Expositionen trächtiger Ratten wurden am Tag 19 nach der Gestation begonnen und nach der Geburt sowohl bei den Muttertieren wie bei den Jungtieren bis zur Entwöhnung (ungefähr im Alter von 23 Tagen) fortgesetzt. Die Nachkommenschaft der Muttertiere wurde für eine Nahfeld-Befeldung ausgewählt (aufgeteilt in männliche und weibliche Gruppen). Die Nahfeld-Expositionen wurden gestartet, als die Nachkommenschaft 36 +/- 1 Tage alt war und bis zum Alter von zwei Jahren fortgesetzt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1,62 GHz
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 2 h/Tag, für etwa 27 Tage
Exposition 2: 1,62 GHz
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 2 h/Tag, 5 Tage/Woche, im Alter von 35 Tagen bis zu etwa 2 Jahren

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1,62 GHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 2 h/Tag, für etwa 27 Tage
Modulation
Modulationsart s. Zusatzinfo
Zusatzinfo

Iridium signal with differentially encoded quaternary phase shift keying (DEQPSK) and a frame length of 90 ms with 11 data slots per frame

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 3 m
Kammer The exposure setup used a horizontal beam orientation in a flared plate design [Wilson et al., 2002]. The parallel-plate enclosure (2.48 m long) was lined with copper foil on top and bottom plates, and the sides were covered with pyramidal anechoic material. It was excited by a coaxial to waveguide adapter and provided for RF exposure (23 dB beam width) at the position of the animal cages in an area of 2.11 x 1.11 m at 3 to 3.5 m (approx. 12 λ) from the antenna, with a uniformity of better than 62.6 dB.
Aufbau Eighteen standard rat cages (45.7 x 24.1 x 20.3 cm) containing single rats with their offspring were located in a box (1.45 x 2.40 x 1.60 m) covered on five of the interior walls with pyramidal or grooved anechoic material. The cages were arranged in three rows of six cages with their front surfaces in the plane of the parallel plate aperture. The sham system was installed in an adjoining room.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo Whole-body far-field exposures were initiated at 19 days of gestation and continued for dams and pups after parturition until weaning at about 23 days of age. The animal groups were not exposed in a blinded fashion.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 0,33 mW/cm² Mittelwert gemessen - -
SAR 0,16 W/kg Mittelwert berechnet Gehirn 0,10-0,22 W/kg
SAR 0,06 W/kg Mittelwert berechnet Ganzkörper 0,036-0,077 W/kg

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 1,62 GHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 2 h/Tag, 5 Tage/Woche, im Alter von 35 Tagen bis zu etwa 2 Jahren
Modulation
Modulationsart s. Zusatzinfo
Zusatzinfo

Iridium signal with differentially encoded quaternary phase shift keying (DEQPSK) and a frame length of 90 ms with 11 data slots per frame

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer The exposure facility contained nine partially shielded double units each housing two near-field exposure carousels that were similar to those described by Moros et al. [1998]. RF absorbing material was placed around each exposure unit.
Aufbau Ten animals per carousel were placed with their head first in cylindrical tubes arranged radially around a central antenna.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo Six of the units were assigned to each of the three exposure conditions that were rotated every six weeks among the three zones. The animal groups were coded after far-field exposure so that near-field exposure and sham exposure were truly blind.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 0,16 W/kg Mittelwert berechnet Gehirn -
SAR 1,6 W/kg Mittelwert berechnet Gehirn -

Referenzartikel

  • Schönborn F et al. (2004): Dosimetric analysis of the carousel setup for the exposure of rats at 1.62 GHz.
  • Wilson BW et al. (2002): Space efficient system for small animal, whole body microwave exposure at 1.6 GHz.
  • Adey WR et al. (1999): Spontaneous and nitrosourea-induced primary tumors of the central nervous system in Fischer 344 rats chronically exposed to 836 MHz modulated microwaves.
  • Moros EG et al. (1998): A compact shielded exposure system for the simultaneous long-term UHF irradiation of forty small mammals: I. Electromagnetic and environmental design.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurden innerhalb der verschiedenen Behandlungs-Gruppen weder statistisch signifikante Unterschiede bei den lebenden Jungtieren/Würfen, der Überlebensrate und der Entwöhnungs-Gewichte aufgedeckt, noch gab es Unterschiede bei den klinischen Anzeichen oder den neoplastischen Läsionen. Der Prozentsätze der Ratten, die bis zum Ende der Nahfeld-Befeldung überlebten, waren innerhalb der männlichen Gruppen nicht unterschiedlich. In der weiblichen Gruppe wurde eine signifikante Abnahme der Überlebenszeit in der Käfig-Kontroll-Gruppe gefunden.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel