Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of magnetic field on the antioxidant enzyme activities of suspension-cultured tobacco cells. med./bio.

[Wirkungen eines Magnetfelds auf die antioxidierenden Enzyme bei Suspensions-kultivierten Tabak-Zellen].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2007; 28 (1): 42-47

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte eine mögliche Beziehung zwischen der Exposition bei einem Magnetfeld und dem Antioxidations-System von Tabak-Zellen, die in Suspension kultiviert wurden, bestimmt werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1:
Expositionsdauer: 5 h kontinuierlich an 5 aufeinander folgenden Tagen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Expositionsdauer 5 h kontinuierlich an 5 aufeinander folgenden Tagen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer the experimental system consisted of two coils ( each with 3000 turns of copper wire) on a U-shaped laminated iron core; the accuracy of the MF was +/- 0.1%
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 30 mT - gemessen - -
magnetische Flussdichte 10 mT - gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Im Vergleich zu den Kontroll-Zellen erhöhte die statische Magnetfeld-Exposition der Zellen die Enzymaktivität der Superoxiddismutase. Im Gegensatz dazu wurden die Aktivitäten der Katalase und Ascorbatperoxidase durch das Magnetfeld im Vergleich zu den Kontroll-Zellen vermindert. Der Wert der Lipidperoxidation wurde durch die Exposition ebenfalls erhöht.
Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Magnetfeld-Exposition das System der antioxidierenden Abwehr von Pflanzen-Zellen stören könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel