Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of the action of microwave-frequency electromagnetic radiation on the spike activity of neurons in the supraoptic nucleus of the hypothalamus in rats. med./bio.

[Effekte der Einwirkung hochfrequenter elektromagnetischer Befeldung auf die Spike-Aktivität der Neuronen im Nucleus supraopticus des Hypothalamus bei Ratten].

Veröffentlicht in: Neurosci Behav Physiol 2007; 37 (2): 175-180

Ziel der Studie (lt. Autor)

Die Studie beschreibt eine vergleichende Analyse der Hintergrund-Spike-Aktivität von Neuronen im supraoptischen Nukleus des Hypothalamus nach einzelnen Expositionen bei schwachen elektromagnetischen Feldern bei unterschiedlichen Frequenzen, mit dem Ziel, den funktionellen Status des Zentralnervensystems abzuschätzen und eine Reihe von Besonderheiten bei der Wirkung vpn Millimeterwellen-Befeldung zu identifizieren.

Hintergrund/weitere Details

Die Experimente wurden mit Ratten durchgeführt, die mit Nembutal (40 mg/kg) betäubt wurden. Die experimentelle Gruppe bestand aus 12 Ratten, die Kontrollgruppe aus 6 Ratten.
Der funktionelle Status des ZNS wird oft durch Nutzung der Hintergrund-Spike-Aktivität der Neuronen abgeschätzt. Messungen der Spike-Frequenz spiegeln nur teilweise die Natur der Spike-Ströme wider, wohingegen die Indentifizierung anderer Parameter, basierend auf den Interspike-Intervallen, eine informativere Abschätzung der spontanen Aktivität bei unterschiedlichen physiologischen Prozessen ermöglicht.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 42,2 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 40 min
Exposition 2: 50,3 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 40 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 42,2 GHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer kontinuierlich für 40 min
Zusatzinfo stability of ±0.05%
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 40 cm
Aufbau The anaesthetized animal's head was irradiated in the vertical direction in the far zone to exclude spatial heterogeneity of the field [Gapeev et al., 1996].
Zusatzinfo Spike activity was recorded using glass microelectrodes (tip diameter 1 µm, resistance 3-5 MΩ) filled with 2 M NaCl. The stereotaxic orientation of the electrodes was in accordance with coordinates from an atlas, and electrode locations were verified histologically after experiments.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 0,19 mW/cm² - - - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 50,3 GHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer kontinuierlich für 40 min
Zusatzinfo stability of ±0.05%
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 0,48 mW/cm² - - - -

Referenzartikel

  • Gapeev AB et al. (1996): [Modification of the activity of murine peritoneal neutrophils upon exposure to millimeter waves at close and far distances from the emitter]

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigen, dass einzelne Befeldungs-Sessions der Köpfe der Tiere im Millimeterwellen-Bereich von nicht signifikanten Veränderungen der mittleren Spike-Aktivität begleitet wurden. Die Modifizierung der Spike-Frequenz innerhalb des Normbereichs und das Fehlen von signifikanten Veränderungen liefern die Evidenz der unterschwellenwertigen Natur (im Sinne der biologischen Signifikanz) der Wirkungen schwacher elektromagnetischer Felder auf die Funktion des Zentralnervensystems, dessen Reaktionen vom anfänglichen funktionellen Status abhängig sind.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel