Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

ELF non ionizing radiation changes the distribution of the inner chemical functional groups in human epithelial cell (HaCaT) culture. med./bio.

[Die nichtionisierende Strahlung extrem niederfrequenter Felder verändert die Verteilung der inneren chemischen funktionellen Gruppen in menschlichen Epithelzell (HaCaT)-Kulturen].

Veröffentlicht in: Electromagn Biol Med 2006; 25 (4): 281-289

Ziel der Studie (lt. Autor)

Diese in vitro-Studie wurde durchgeführt, um Veränderungen in der Morphologie und der Phospholipid/Protein-Verteilung von menschlichen Keratinozyten zu untersuchen, die bei einem sinusförmigen extrem niederfrequenten elektromagnetischen Feld exponiert wurden.

Hintergrund/weitere Details

Die Temperatur wurde kontinuierlich gemessen und in einem Bereich von 37 +/- 0,3°C konstant gehalten.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 24 h

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer 24 h
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau solenoid with an inner diameter of 20 cm and a height of 40 cm consisting of 2 cm thick concrete-asbestos with 1.200 turns of 2 mm copper wire; exposure volume along the solenoid axis: 11 x 17 cm; temperature control
Scheinexposition Eine Scheinexposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1 mT Effektivwert gemessen - -
elektrische Feldstärke 0,01 µV/cm - berechnet - -

Referenzartikel

  • Santoro N et al. (1997): Effect of extremely low frequency (ELF) magnetic field exposure on morphological and biophysical properties of human lymphoid cell line (Raji).
  • Stauffer PR et al. (1994): Practical induction heating coil designs for clinical hyperthermia with ferromagnetic implants
  • Ellinger DC et al. (1989): Evaluation of a semi-cylindrical solenoid as an applicator for radio-frequency hyperthermia.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die elektromagnetisch befeldeten Zellen wiesen im Vergleich zur Kontrollgruppe eine abgeflachtere Morphologie auf.
Die befeldeten Zellen zeigten einen Anstieg neu aufgebauter Proteine, verbunden mit einer andersartigen Verteilung der Phospholipide.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel