Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Electromagnetic millimeter wave induced hypoalgesia: frequency dependence and involvement of endogenous opioids. med./bio.

[Elektromagnetische Millimeterwellen-induzierte Hypalgesie: Frequenz-Abhängigkeit und Beteiligung endogener Opioide].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2008; 29 (4): 284-295

Ziel der Studie (lt. Autor)

Diese in vivo-Studie wurde durchgeführt, um 1.) zu bestimmen, ob die durch Mikrowellen-Behandlung induzierte Hypalgesie von der Millimeterwellen-Frequenz abhängt und 2.) zu definieren, welche Opioidrezeptor-Typen an der Entstehung der durch Millimeterwellen-Behandlung induzierten Hypalgesie überwiegend beteiligt sind.

Hintergrund/weitere Details

Männliche Mäuse (18-20 g) wurden in zwei Experiment-Modellen untersucht: 1.) dem Kaltwasser-Tail-flick Test (Experiment-Modell für chronisch-neuropathischen Schmerz), und 2.) dem chronischen Konstriktions-Verletzungs-Test (Experiment-Modell für chronisch-neuropathischen Schmerz mit einseitiger Verletzung des Ischiasnervs).
Selektive Opioidrezeptor-Blocker (μ-, δ- und κ-Rezeptor-Blocker) wurden verwendet, um die Opioidrezeptor-Typen zu bestimmen, die an der Entstehung der durch Millimeterwellen-Behandlung induzierten Hypalgesie beteiligt sind.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 42,25–61,22 GHz
Expositionsdauer: kontinuierlich während 15 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 42,25–61,22 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich während 15 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • antenna
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 1 mm
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 13,3 mW/cm² - - - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Millimeterwellen-Behandlung verminderte frequenz-abhängig, statistisch signifikant die Stärke sowohl des Kaltwasser-induzierten als auch des chronisch-neuropathischen Schmerzes bei Mäusen. Diese Wirkung war am stärksten ausgeprägt bei einer Frequenz von 61,22 GHz.
Die Reaktion auf die Millimeterwellen-Behandlung war signifikant vermindert bei den Mäusen, die mit den selektiven μ- und δ-Rezeptor-Blockern vorbehandelt wurden. Die Konzentration des endogen Opioids Enkephalin war im Mittelhirn und in Hypothalamus-Regionen signifikant erhöht.
Diese Ergebnisse zeigen, dass das System der endogenen Opioide eine wichtige Rolle bei den systemischen Wirkungen der Millimeterwellen-Behandlung zu spielen scheint.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel