Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Reducing the in-vitro electromagnetic field effect of cellular phones on human DNA and the intensity of their emitted radiation. med./bio.

[Reduzierung der in vitro elektromagnetischen Feld-Wirkung durch Handys auf die menschliche DNA und die Stärke ihrer emittierten Strahlung].

Veröffentlicht in: Acupunct Electrother Res 2007; 32 (1-2): 1-14

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer Mobilfunk-Befeldung auf die DNA-Konformation in vitro untersucht werden und die Stärke der Befeldung gemessen werden, die durch Handys emittiert wird.

Hintergrund/weitere Details

Einige Experimente wurden mit einem käuflich erwerblichen Abschirmungsplättchen (Aulterra Neutralizer) durchgeführt, das innerhalb oder außerhalb des Telefons angebracht wurde.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1:
Expositionsdauer: 5 min
-

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz
Expositionsdauer 5 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • cell phone
Aufbau cell phone (receiving mode, no voice transmitting) placed face down on top of cuvette; no further details given
Parameter

Für diese Exposition sind keine Parameter spezifiziert.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten, dass die DNA mit der Mobilfunk-Emission interagiert (die Exposition beschleunigte die DNA-Aufwicklung um 40%). Die in vitro-Wirkung wurde zu 95 % umgekehrt, wenn ein käuflich erwerbliches Abschirmungsplättchen an das Handy geheftet wurde. Das Abschirmungsgerät reduzierte ebenfalls die Stärke der Mobilfunk-Befeldung.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel