Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Electric field exposure and evidence of stress in mice. med./bio.

[Exposition bei einem elektrischen Feld und Nachweis von Stress bei Mäusen].

Veröffentlicht in: Environ Res 1994; 65 (1): 149-160

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Wirkung von Stress, induziert durch ein elektrisches Feld, auf sechs Generationen von Mäusen untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die sechs aufeinanderfolgenden Generationen bestanden aus je zehn adulten Kontroll-Mäusepaaren und zehn exponierten adulten Mäusepaaren. Die Untersuchung der Nebennieren fand an jungen Mäusen (35 Tage alt, n=10), an adulten Mäusen (6 Monate alt, n=20) und an alten Mäusen (18 Monate alt, n=10) statt. Es wurden Blut-Proben von männlichen adulten Mäusen (am Tag und in der Nacht) sowie von männlichen und weiblichen alten Mäusen (nur am Tag) genommen (n=12 in jeder Gruppe).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 22 h/Tag von der Empfängnis bis zum Tod (35 Tage - 18 Monate)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 22 h/Tag von der Empfängnis bis zum Tod (35 Tage - 18 Monate)
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • two parallel capacitor plates placed horizontally and 600 mm apart
Aufbau Perspex animal cages placed on the lower capacitor plate 180 mm inside the edge
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 10 kV/m - - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Der mittlere Lipid-Anteil in der Zona glomerulosa der Nebennieren war in der Gruppe der exponierten männlichen adulten Mäuse signifikant höher als in der Kontrollgruppe. Der Corticosteron-Gehalt am Tag von exponierten adulten männlichen Mäusen war auch signifikant erhöht im Vergleich zu den Kontrollen. Die Lipid-Profile und Corticosteron-Werte in allen anderen Untergruppen wiesen keine signifikanten Unterschiede auf.

Studienmerkmale:

Themenverwandte Artikel