Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Electric field exposure and evidence of stress in mice. med./bio.

[Exposition bei einem elektrischen Feld und Nachweis von Stress bei Mäusen].

Veröffentlicht in: Environ Res 1994; 65 (1): 149-160

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Wirkung von Stress, induziert durch ein elektrisches Feld, auf sechs Generationen von Mäusen untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die sechs aufeinanderfolgenden Generationen bestanden aus je zehn adulten Kontroll-Mäusepaaren und zehn exponierten adulten Mäusepaaren. Die Untersuchung der Nebennieren fand an jungen Mäusen (35 Tage alt, n=10), an adulten Mäusen (6 Monate alt, n=20) und an alten Mäusen (18 Monate alt, n=10) statt. Es wurden Blut-Proben von männlichen adulten Mäusen (am Tag und in der Nacht) sowie von männlichen und weiblichen alten Mäusen (nur am Tag) genommen (n=12 in jeder Gruppe).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 22 h/Tag von der Empfängnis bis zum Tod (35 Tage - 18 Monate)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 22 h/Tag von der Empfängnis bis zum Tod (35 Tage - 18 Monate)
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • two parallel capacitor plates placed horizontally and 600 mm apart
Aufbau Perspex animal cages placed on the lower capacitor plate 180 mm inside the edge
Scheinexposition Eine Scheinexposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 10 kV/m - - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Der mittlere Lipid-Anteil in der Zona glomerulosa der Nebennieren war in der Gruppe der exponierten männlichen adulten Mäuse signifikant höher als in der Kontrollgruppe. Der Corticosteron-Gehalt am Tag von exponierten adulten männlichen Mäusen war auch signifikant erhöht im Vergleich zu den Kontrollen. Die Lipid-Profile und Corticosteron-Werte in allen anderen Untergruppen wiesen keine signifikanten Unterschiede auf.

Studienmerkmale:

Themenverwandte Artikel