Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Growth characteristics of mung beans and water convolvuluses exposed to 425-MHz electromagnetic fields. med./bio.

[Wachstums-Eigenschaften von Mungbohnen und Wasserspinat, exponiert bei elektromagnetischen Feldern (425 MHz)].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2010; 31 (7): 519-527

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen von hochfrequenten elektromagnetischen Feldern (insbesondere von der Leistung und der Dauer) auf Mungbohnen und Wasserspinat bei verschiedenen Wachstumsstadien (Vor-Aussaat und frühe Keimpflanze (5-Tage alt)) untersucht werden, um den Ernteertrag zu verbessern.

Hintergrund/weitere Details

Die thermische Wirkung wurde über die Messung des Wasser-Gehalts vor und nach der Exposition bei verschiedenen Leistungs-Werten und Expositions-Zeiten untersucht.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 425 MHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 1, 2 oder 4 h

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 425 MHz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 1, 2 oder 4 h
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer 50 cm x 50 cm x 30 cm exposure chamber designed as TEM cell
Aufbau outer conductor on the top of the TEM cell, inner conductor in the center of the TEM cell serving as support for the test material
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 1 mW - - - -
Leistung 100 mW - - - -
Leistung 10 W - - - -
Leistungsflussdichte 0,015 mW/m² - - - im Zentrum der TEM-Zelle bei P = 10 W

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten, dass 425 MHz elektromagnetische Felder die Wachstums-Eigenschaften von Mungbohen und Wasserspinat verbessern konnten. Die Wirksamkeit der Wachstums-Verstärkung kann durch die Auswahl entsprechender Expositions-Parameter (Leistung und Dauer der Exposition) kontrolliert werden. Die Wirksamkeit der Verstärkung hing ebenfalls von der Pflanzen-Spezies und der Expositions-Phase ab (vor oder nach Keimung):
Die Ergebnisse zeigten, dass eine Wachstums-Verstärkung bei der Mungbohne ihr Optimum bei dem Leistungs-Dauer-Wert von 100 mW/1h (Exposition vor der Keimung) erreicht, wohingegen der Wasserspinat das optimale Wachstum bei dem Leistungs-Dauer-Wert von 1 mW/2 h erreicht.
Wurden jedoch beide Saatgut-Typen während ihrer frühen Keimungs-Phase (d.h. im Alter von 5 Tagen) bei ihren jeweiligen optimalen Leistungs-Dauer-Werten für das optimale Wachstum (d.h. Mungbohne bei 100 mW/1h und Wasserspinat bei 1 mW/2 h) exponiert, zeigte der Wasserspinat eine Wachstums-Verstärkung, wohingegen die Mungbohnen-Keimlinge keine Wirkungen zeigten.
Die Analyse des Wasser-Gehalts der Samen deuteten nur bei den höheren Feldstärken (10 W/4 h) auf thermische Wirkungen hin.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel