Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

EEG changes as heat stress reactions in rats irradiated by high intensity 35 GHz millimeter waves. med./bio.

[EEG-Veränderungen als Wärme-Stress-Reaktionen bei Ratten, die mit starken 35 GHz-Millimeterwellen befeldet wurden].

Veröffentlicht in: Health Phys 2011; 100 (6): 632-640

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Stress-Reaktionen bei Ratten untersucht werden, die durch eine Über-Exposition bei 35 GHz-Millimeterwellen evoziert werden.

Hintergrund/weitere Details

24 Ratten wurden in acht Gruppen aufgeteilt (gemäß der Leistungsflussdichten; jede Gruppe n=3) und die Haut-Temperatur wurde auf den rasierten Rücken unter Betäubung vor, während und nach der Exposition gemessen. Zusätzlich wurden 48 Ratten mit implantierten Elektroden in acht Gruppen geteilt (jede Gruppe n=6) und in immobilisierter Position exponiert.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 35 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 s

Allgemeine Informationen

Rats were divided into eight groups: i) exposure to 0.5 W/cm² over an area of 3.6 cm² ii) exposure to 0.9 W/cm² over an area of 3.6 cm² iii) exposure to 1.2 W/cm² over an area of 3.6 cm² iv) exposure to 1.5 W/cm² over an area of 3.6 cm² v) exposure to 1.5 W/cm² over an area of 1.8 cm² vi) exposure to 3.5 W/cm² over an area of 1.8 cm² vii) exposure to 5.0 W/cm² over an area of 1.8 cm² viii) exposure to 7.5 W/cm² over an area of 1.8 cm²

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 35 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 s
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 1 µs
Zusatzinfo

two pulse trains were employed: a) 500 pulses/s b) 1000 pulses/s

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer screened exposure chamber with the antenna inside the chamber
Aufbau exposure beam directed to the rat's back; for EEG recording rat fixed by rubberized fabrics on a plastic board on the object stage of the exposure chamber; for temperature measurments rats anaesthetized
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 40 kW Spitzenwert - - -
Leistungsflussdichte 0,5 W/cm² - - - für eine Expositionsfläche von 3,6 cm²
Leistungsflussdichte 1,2 W/cm² - - - für eine Expositionsfläche von 3,6 cm²
Leistungsflussdichte 0,9 W/cm² - - - für eine Expositionsfläche von 3,6 cm²
Leistungsflussdichte 1,5 W/cm² - - - für eine Expositionsfläche von 3,6 cm²
Leistungsflussdichte 1,5 W/cm² - - - für eine Expositionsfläche von 1,8 cm²
Leistungsflussdichte 3,5 W/cm² - - - für eine Expositionsfläche von 1,8 cm²
Leistungsflussdichte 5 W/cm² - - - für eine Expositionsfläche von 1,8 cm²
Leistungsflussdichte 7,5 W/cm² - - - für eine Expositionsfläche von 1,8 cm²

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten, dass die Stress-Reaktionen (erkennbar durch die EEG-Analyse) während des ersten Abschnitts der Befeldung stärker waren als im späteren Abschnitt: Die Stress-Reaktionen begannen nach der ersten Sekunde und die Stärken der Stress-Reaktionen waren während der 1.-17. Sekunden höher als während der 17.-30. Sekunden. Der Haut-Temperatur-Anstieg (thermischer Schmerz), der durch die Millimeterwellen-Exposition erzeugt wurde, war der Hauptgrund für die Stress-Reaktionen. Wie erwartet nahm die Stress-Reaktionszeit mit höheren Werten der Befeldung ab und die Stärke der Stress-Reaktion zu.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel