Studientyp: Epidemiologische Studie (Beobachtungsstudie)

Association between exposure to pulsed electromagnetic fields and cancer in electric utility workers in Quebec, Canada, and France. epidem.

[Zusammenhang zwischen der Exposition bei gepulsten elektromagnetischen Feldern und Krebs bei Arbeitern in Elektrizitätswerken in Quebec, Kanada und Frankreich].

Veröffentlicht in: Am J Epidemiol 1994; 140 (9): 805-820

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es wurde eine eingebettete Fall-Kontroll-Studie mit Arbeitern in Elektrizitätswerken in der Provinz Quebec, Kanada und in Frankreich durchgeführt, um den Zusammenhang zwischen gepulsten elektromagnetischen Feldern (PEMFs) und Krebs zu untersuchen.

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Art der Abschätzung: (Odds Ratio (OR))

Exposition

Abschätzung

Expositionsgruppen

Gruppe Charakteristik
Referenzgruppe 1 kumulative Exposition bei gepulsten elektromagnetischen Feldern: < Median
Gruppe 2 kumulative Exposition bei gepulsten elektromagnetischen Feldern: ≥ Median
Gruppe 3 kumulative Exposition bei gepulsten elektromagnetischen Feldern: ≥ 90. Perzentil

Population

Fallgruppe

Kontrollgruppe

Studiengröße

Fälle Kontrollen
Teilnehmerzahl 2.679 -
Sonstiges:

die Kohorte besteht aus 21 479 Männern in Kanada und etwa 170 000 Männern in Frankreich

Statistische Analysemethode: (Anpassung: )

Schlussfolgerung (lt. Autor)

Es wurde kein Zusammenhang zwischen der Exposition bei gepulsten elektromagnetischen Feldern und Krebs-Arten gefunden, bei denen zuvor ein Zusammenhang mit Magnetfeldern vermutet wurde (Leukämie, andere Blutkrebs-Arten, Hirntumor und Melanom). Es wurde jedoch ein klarer Zusammenhang zwischen der kumulativen Exposition bei PEMFs und Lungen-Krebs in der höchsten Expositionsgruppe (OR 3,1; KI 1,6-6,0; basierend auf 84 Fällen) beobachtet. Dieser Zusammenhang beschränkte sich weitgehend auf die Arbeiter in Quebec, wo eine klare Dosis-Wirkungsbeziehung mit einem Odds Ratio von 6,7 (KI 2,7-16,6) in der höchsten Expositionsgruppe auftrat. Der Zusammenhang ist beachtlich und nicht durch Rauchen oder berufliche Exposition erklärlich.

Einschränkungen (lt. Autor)

Einige Faktoren schränken jedoch die Stärke der Evidenz für einen kausalen Zusammenhang ein: Präzisionsungenauigkeit bei den Messungen, wenig vorherige Hinweise auf einen Zusammenhang und kein erhöhtes Risiko für Lungen-Krebs bei den Arbeitern im Elektrizitätswerk im Vergleich zur Bevölkerung.

Studie gefördert durch

Kommentare zu diesem Artikel

Themenverwandte Artikel