Studientyp: Medizinische/biologische Studie (Beobachtungsstudie)

Evaluation in humans of ELF-EMF exposure on chromogranin A, a marker of neuroendocrine tumors and stress. med./bio.

[Untersuchung der ELF-EMF-Exposition des Menschen auf Chromogranin A, einem Marker für neuroendokrine Tumoren und Stress].

Veröffentlicht in: Chronobiol Int 2020; 37 (1): 60-67

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer chronischen Exposition von Arbeitern des Elektrizitäts-Netzes bei 50 Hz-Magnetfeldern auf die Serum-Konzentration von Chromogranin A untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Chromogranin A (CgA), ein wichtiges Protein in den chromaffinen Zellen der Nebenniere und adrenergen Neuronen, ist ein klinisch relevanter endokriner und neuroendokriner Tumor-Marker.
Insgesamt 15 Arbeiter (38,0 ± 0,9 Jahre), die am Höchstspannungs-Netz arbeiteten und in der Nähe von Umspannwerken und unter Hochspannungsleitungen lebten, bildeten die Expositions-Gruppe. 15 nicht-exponierte und alters-gematchte Männer waren in der Kontrollgruppe.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 1-20 Jahre

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 1-20 Jahre
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Elektrizitätsnetzwerk
Aufbau die Arbeiter waren beim Betrieb und der Wartung des Höchstspannungs-Elektrizitätsnetzes (225 kV und 400 kV) exponiert; da sie in der Nähe von Umspannwerken wohnten und Hochspannungsleitungen ihr Haus überspannten, waren sie auch zuhause exponiert
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 0,9 µT Mittelwert gemessen - -
magnetische Flussdichte 2,48 µT Maximum gemessen - -
magnetische Flussdichte 0,24 µT Minimum gemessen - -

Referenzartikel

  • Touitou Y et al. (2013): Long-term (up to 20 years) effects of 50-Hz magnetic field exposure on immune system and hematological parameters in healthy men.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurden keine signifikanten Unterschiede im Chromogranin A-Gehalt im Serum zwischen der Expositions-Gruppe und der Kontrollgruppe gefunden. Jedoch wurde eine Tendenz zu einem geringeren Chromogranin A-Gehalt bei den am höchsten exponierten Teilnehmern der Expositions-Gruppe (> 0,3 µT) gefunden.
Die Autoren schlussfolgern, dass keine signifikanten Wirkungen einer Exposition von Arbeitern des Elektrizitäts-Netzes bei 50 Hz-Magnetfeldern auf die Serum-Konzentration von Chromogranin gefunden wurden.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel