Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Erythrocyte hemolysis by radiofrequency fields. med./bio.

[Erythrozyten-Hämolyse durch Hochfrequenz-Felder].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 1985; 6 (3): 313-322

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen einer Hochfrequenz-Befeldung (kontinuierliche Welle) von 10, 50 und 100 MHz auf die Kationen-Durchlässigkeit und die Hämolyse von Ratten-Erythrozyten in vitro untersucht werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 10 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 2 h
Exposition 2: 50 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 2 h
Exposition 3: 100 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 2 h

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 10 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Polarisation
  • zirkular
Expositionsdauer kontinuierlich für 2 h
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Rundhohlleiter
  • coaxial cell exposure chamber
Kammer The coaxial cell exposure chamber was a mechanically modified version of the system described in [Guy, 1977]. It consisted of an annular region having a volume of 5 ml with stainless steel walls (3.34 and 3.84 cm radius) and a Teflon bottom. Samples could be exposed to relatively uniform (15% variation) electric field strengths at temperatures controlled using a high-rate circulating-liquid heat exchanger which allowed duplicating the temperature history of RF- and sham-exposed samples.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo Two samples were RF and sham exposed in identical exposure chambers at 22.5 ± 0.2 °C. A third sample was sham exposed at 20 ± 0.1 °C in an incubator, primarily as a reference for K+ release [Cleary et al., 1982]. A fourth control sample in a capped standard 10-ml plastic culture tube was placed together with the third one. All exposures were performed simultaneously. The interior surfaces of the RF chambers and culture tubes were siliconised prior to each experiment.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 6,3 V/cm - gemessen - -
elektrische Feldstärke 9 V/cm - gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Polarisation
  • zirkular
Expositionsdauer kontinuierlich für 2 h
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 1 V/cm - gemessen - -
elektrische Feldstärke 4,6 V/cm - gemessen - -
elektrische Feldstärke 9 V/cm - gemessen - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 100 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Polarisation
  • zirkular
Expositionsdauer kontinuierlich für 2 h
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 1 V/cm - gemessen - -
elektrische Feldstärke 4,5 V/cm - gemessen - -
elektrische Feldstärke 9 V/cm - gemessen - -

Referenzartikel

  • Cleary SF et al. (1982): Effects of X-band microwave exposure on rabbit erythrocytes.
  • Guy AW (1977): A method for exposing cell cultures to electromagnetic fields under controlled conditions of temperature and field strength.

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Kalium- und Natrium-Freisetzung wurden durch die Befeldung nicht verändert. Die Hämoglobin-Freisetzung, als ein Maß für die Hämolyse, war bei 50 und 100 MHz bei einer Feldstärke von 9 V/cm statistisch signifikant erhöht. Der Mechanismus der beobachteten Hämolyse ist unbekannt.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel