Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Influence of magnetic fields on the hydration process of amino acids: Vibrational spectroscopy study of L-phenylalanine and L-glutamine. med./bio.

[Einfluss von Magnetfeldern auf den Hydrations-Prozess von Aminosäuren: Schwingungsspektroskopie-Studie von L-Phenylalanin und L-Glutamin].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2014; 35 (2): 129-135

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Wirkung schwacher Magnetfelder auf die Struktur der Aminosäuren L-Glutamin und L-Phenylalanin in wäßriger Lösung untersucht werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 Min.
Exposition 2:
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 Min.
Exposition 3: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 Min.
Exposition 4:
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 Min.

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 Min.
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau Helmholtz coils with a radius of 2.5 cm and equal spacing (oriented vertically in order to produce a horizontal field almost perpendicular to the geomagnetic field); samples were placed in the space between the coils; temperature between the coils was coincident with the room temperature of 21±1°C
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 50 µT Maximum - - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 Min.
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 50 µT Maximum - - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 Min.
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau single coil with a radius of 2.5 cm; temperature between the coils was coincident with the room temperature of 21±1°C
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 150 µT Maximum - - -

Exposition 4

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 Min.
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau single coil with a radius of 2.5 cm; temperature between the coils was coincident with the room temperature of 21±1°C
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 150 µT Maximum - - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Exposition bei einem statischen Feld oder einem 50 Hz-Wechselfeld für eine kurze Zeit induzierte in Übereinstimmung mit früheren Beobachtungen bei Glutaminsäure (De Ninno und Castellano 2011a) Veränderungen in den Spektren der exponierten Proben. Darüber hinaus induzierte die Exposition im Fall von L-Phenylalanin eine messbare Verschiebung der Säure-Dissoziationskonstanten, wohingegen im Fall von L-Glutamin mit dieser Methode keine Wirkung nachweisbar war.
Die Autoren schlagen vor, dass das Magnetfeld die Wasser-Struktur um die Moleküle herum modifiziert und die hydrophoben Wechselwirkungen verändert, was den Aminosäure-Molekülen erlaubt, zu aggregieren. Die beobachteten Unterschiede im Verhalten von L-Phenylalanin und L-Glutamin könnten mit den Unterschieden in der Polarität ihrer Reste verbunden sein.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel