Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Experimental investigation of possible warmth perception from a head exposure system for human provocation studies with TETRA handset-like signals. med./bio.

[Experimentelle Untersuchung der möglichen Wärme-Wahrnehmung durch ein Kopf-Expositions-System für menschliche Provokationsstudien mit TETRA-Handgerät-ähnlichen Signalen].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2014; 35 (6): 452-458

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte geprüft werden, ob die Probanden einer Blindstudie eine Exposition bei einem 385 MHz-TETRA-Feld von einer Schein-Exposition durch ihr Wärmeempfinden unterscheiden und damit die Verblindung gefährden können.

Hintergrund/weitere Details

15 männliche Probanden wurden jeweils dreimal pro Expositions-Bedingung (Schein-Exposition, Exposition bei einem TETRA-Feld mit einer spezifischen Absorptionsrate von 1,5 W/kg und 6 W/kg) getestet, was damit insgesamt neun Sessions pro Proband entsprach. Jede Session dauerte eine Stunde und bestand aus einer Vorbereitungsphase, einer 30-minütigen Expositions-Phase bei gleichzeitiger Messung der Temperatur der exponierten Haut und anschließend einem Fragebogen zur Erfassung des subjektiven Wärmeempfindens.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 385 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 Minuten
Exposition 2: 385 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 Minuten

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 385 MHz
Typ
Signalform
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 Minuten
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 14,17 ms
Tastgrad 25 %
Folgefrequenz 17,65 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • C-Patch antenna
Aufbau A body-worn antenna with two integrated thermometers was fixed at the left ear and simulated the exposure to a TETRA-handset.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 1,5 W/kg Mittelwert über Masse - 10 g -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 385 MHz
Typ
Signalform
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 Minuten
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 14,17 ms
Tastgrad 25 %
Folgefrequenz 17,65 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau A body-worn antenna with two integrated thermometers was fixed at the left ear and simulated the exposure to a TETRA-handset.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 6 W/kg Mittelwert über Masse - 10 g -

Referenzartikel

  • Schmid G et al. (2012): Design and dosimetric analysis of a 385 MHz TETRA head exposure system for use in human provocation studies.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Temperaturen der untersuchten Haut-Areale zeigten keinerlei signifikanten Unterschiede zwischen der Exposition bei einer spezifischen Absorptionsrate von 1,5 W/kg und der Schein-Exposition. Die Exposition bei einer spezifischen Absorptionsrate von 6 W/kg führte jedoch zu einem signifikanten Anstieg von durchschnittlich 0,8°C im Vergleich zur Schein-Exposition. Allerdings zeigte die Auswertung der Fragebögen, dass die Probanden den Temperaturunterschied nicht wahrnehmen konnten.
Die Autoren schlussfolgern, dass Versuche mit einem ähnlichen Versuchsaufbau bei verwendeten Leistungen bis zu einer spezifischen Absorptionsrate von 6 W/kg die Verblindung von Studien nicht gefährden.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel