Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Skin temperature increase caused by a mobile phone: A methodological infrared camera study. med./bio.

[Haut-Temperatur-Erhöhung, verursacht durch Handys: Eine methodische Infrarot-Kamera-Untersuchung].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2005; 26 (6): 510-519

Ziel der Studie (lt. Autor)

Das Hauptziel der Studie war die Anwendung experimenteller Methoden und einer Infrarot-Kamera, um zu untersuchen, wieviel die hochfrequenten Felder, die Isolierung des Handys (das Handy war ausgeschaltet) und die "elektrische Erwärmung" (hochfrequente Energie wurde absorbiert) zum Anstieg der Haut-Temperatur während eines Handy-Anrufs beitragen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 902,4 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: wiederholte Exposition für 30 min, 6 mal pro Tag, an 5 aufeinanderfolgenden Tagen, siehe add. information

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 902,4 MHz
Typ
Expositionsdauer wiederholte Exposition für 30 min, 6 mal pro Tag, an 5 aufeinanderfolgenden Tagen, siehe add. information
Modulation
Modulationsart gepulst
Zusatzinfo

DTX mode was not activated.

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Faraday cage constructed of aluminium plates
Aufbau The subject held the phone in soft contact with the pinna with the phone touching only the uppermost part of the cheek, hence there was a small gap between the phone and most of the cheek. The display of the phone was masked, and a plastic bag, taped to the top of the phone, covered the load and the cable.
Zusatzinfo The following power conditions were used: mobile phone switched off, mobile phone switched on at minimum and at maximum output power. All three conditions were applied both with the phone in the normal configuration and with the antenna being replaced by a 50 Ohm load to absorb the RF energy. When the 50 Ohm load was used, the SAR did not exceed the background level. The study was conducted on five consecutive days, each with six 30 min exposure sessions. The order of the different exposure conditions was changed (double-blind) from day to day. After five days, each condition had been presented at all the different times of the day. In addition, each condition had been preceded by each of the other conditions.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 0,21 W Mittelwert gemessen - maximale Ausgangsleistung
SAR 0,81 W/kg Mittelwert über Masse gemessen 1 g im Bereich der Wange
SAR 0,7 W/kg Mittelwert über Masse gemessen 1 g im Bereich des Ohres
Leistung 2 mW Mittelwert gemessen - minimale Ausgangsleistung

Referenzartikel

  • Wilen J et al. (2003): Subjective symptoms among mobile phone users - A consequence of absorption of radiofrequency fields?

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Isolierung des Handys und die elektrische Erwärmung des Handys, verursacht durch die Verlustleistung, führte zu statistisch signifikanten Erhöhungen der Haut-Temperatur. Die Hochfrequenz-Exposition alleine tat dies nicht.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel