Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Food collection and response to pheromones in an ant species exposed to electromagnetic radiation. med./bio.

[Nahrungssammlung und Reaktion auf Pheromone in einer Ameisen-Art, exponiert bei elektromagnetischen Feldern].

Veröffentlicht in: Electromagn Biol Med 2013; 32 (3): 315-332

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen einer Exposition bei einem 900 MHz elektromagnetischen Feld auf das Pheromon-Reaktions- und Nahrungssammlungs-Verhalten von Ameisen untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Das Verhalten von 6 Kolonien von Myrmica sabuleti-Ameisen wurde vor (Kontrolle) und während/nach der Exposition bei einem elektromagnetischen Feld untersucht. Diese Ameisen waren schon in einer früheren Studie der Autoren verwendet worden (Cammaerts et al. 2012) und waren dort bereits bei elektromagnetischen Feldern exponiert worden. Um ihre Eignung für die vorliegende Studie zu gewährleisten, wurde ihr Verhalten mit Ameisen verglichen, die vorher nie experimentell bei elektromagnetischen Feldern exponiert waren. Es wurden nur geringe Unterschiede gefunden und die Kolonien wurden als geeignet befunden.
Die Exposition bestand aus 3 Abschnitten von jeweils 60 Stunden (12 Stunden vor und 2 Tage jeweils während der Experimente zur Reaktion auf Pheromone) und einem Abschnitt von 18 Stunden (12 Stunden vor und 6 Stunden während des Versuchs zur Nahrungssammlung) mit jeweils einer Unterbrechung von 3 Tagen zwischen jedem Abschnitt.
Ein Pheromon ist ein Botenstoff zur Informationsübertragung zwischen Individuen innerhalb einer Art.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 3 x 60 Stunden und 1 x 18 Stunden im Abstand von jeweils 3 Tagen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Polarisation
Expositionsdauer kontinuierlich für 3 x 60 Stunden und 1 x 18 Stunden im Abstand von jeweils 3 Tagen
Modulation
Modulationsart s. Zusatzinfo, CW
Zusatzinfo

Gaussian Minimum Shift Keying (GMSK) was modulated in accordance to the GSM standard

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • omni-patch antenna
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 1 m
Aufbau a vector signal generator with two channels produced the signal; each channel delivered horizontally polarized electromagnetic waves to three nests over an antenna ; the manufacturer stipulated that the radiation pattern was unidirectional; electrical field pattern over the ants was uniform
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 1 V/m - geschätzt - oder 0,77 V/m (?)
Leistungsflussdichte 1,6 mW/m² - geschätzt - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Reaktionen auf die Pheromon-Spur, Gebiets-Markierungs-Pheromon und das Alarm-Pheromon sowie die Fähigkeit zur sozialen Nahrungssammlung waren nach/während der Exposition signifikant schlechter als vor der Exposition. Exponierte Ameisen folgten markierten Spuren nur für ein kurzes Stück, erkannten markierte Gebiete nicht, orientierten sich nicht mehr an der Quelle des Alarm-Pheromons und verloren bei der Nahrungssammlung die Fähigkeit zu ihrem Nest zurückzukehren und Helfer zu rekrutieren.
Die Autoren schlussfolgern, dass eine Exposition bei einem 900 MHz elektromagnetischen Feld das Pheromon-Reaktions- und Nahrungssammlungs-Verhalten von Ameisen beeinträchtigen könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel