Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Changes in cell proliferation due to environmental non-ionizing radiation 2. Microwave radiation. med./bio.

[Veränderungen in der Zellproliferation aufgrund umweltvorhandener nicht-ionisierender Felder 2. Mikrowellen-Befeldung]

Veröffentlicht in: Bioelectrochem Bioenerg 1998; 44 (2): 251-255

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte untersucht werden, ob elektromagnetische Felder, die durch Mikrowellen-Befeldung erzeugt werden, eine ähnliche Wirkung auf die Zellproliferation haben wie schwache elektromagnetische Felder.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 960 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 20, 30 und 40 min
  • SAR: 0,021 mW/kg
  • SAR: 0,21 mW/kg
  • SAR: 2,1 mW/kg
Exposition 2: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 10, 20, 30, 40 und 45 min
Exposition 3: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 10, 20, 30 und 40 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 960 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich für 20, 30 und 40 min
Modulation
Modulationsart gepulst
Tastgrad 12 %
Folgefrequenz 217 Hz
Pulsart rechteckig
Zusatzinfo

simulation of a GSM signal

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer incubator
Aufbau The cells were seeded into the two central rows (#6 and #7, A-H) of 96-well microtiter plates (flat bottom) in 100 µl of culture medium.
Zusatzinfo In the sham exposure experiments, the cell cultures were kept for 30 min in the exposure chamber with the field turned off.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 0,021 mW/kg - berechnet - -
SAR 0,21 mW/kg - berechnet - -
SAR 2,1 mW/kg - berechnet - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 10, 20, 30, 40 und 45 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer incubator
Aufbau The magnetic fields were generated by Helmholtz coils, 12 x 13 cm, 9 cm apart, 2 x 10 turns of 1 mm copper wire and a copper screen. One pair for AC and three orthogonal pairs to change the static field. The coils were wound around a square plastic container placed inside the incubator. The experimental setup has been described before in the reference article.
Zusatzinfo Because measurements of each cell showed that the field in both outermost horizontal rows was different from those in the centre, only results from rows B-G were included.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 20 µT nicht spezifiziert gemessen - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 10, 20, 30 und 40 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • same setup as in E2
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 30 µT nicht spezifiziert gemessen - -
magnetische Flussdichte 40 µT nicht spezifiziert gemessen - -
magnetische Flussdichte 50 µT nicht spezifiziert gemessen - -
magnetische Flussdichte 60 µT nicht spezifiziert gemessen - -
magnetische Flussdichte 80 µT nicht spezifiziert gemessen - -

Referenzartikel

  • Kwee S et al. (1995): Changes in cell proliferation due to environmental non-ionizing radiation 1. ELF electromagnetic fields

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Das Zellwachstum verringerte sich bei den exponierten Zellen im Vergleich zu dem bei den Kontroll- oder schein-exponierten Zellen. Die Zellproliferation variierte in der Periode nach der Exposition mit den verschiedenen SAR-Werten und mit der Länge der Expositions-Dauer. Bei geringen Leistungsstufen wurde ein maximaler Effekt erst nach einer längeren Expositions-Dauer erreicht als bei höheren Leistungsstufen. Ein ähnliches Phänomen wurde bei den Untersuchungen zu den schwachen elektromagnetischen Feldern verzeichnet.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Replikationsstudien

Themenverwandte Artikel