Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Assessment of the effects of exposure to extremely low-frequency magnetic fields on MDCK epithelial cell lines under a controlled environment. med./bio.

[Bestimmung der Wirkungen der Exposition bei extrem niederfrequenten Magnetfeldern auf MDCK-Epithel-Zelllinien in einer kontrollierten Umgebung].

Veröffentlicht in: J Radiat Res 2021; 62 (2): 259-268

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer Exposition von MDCK-Epithel-Zellen bei 60 Hz-Magnetfeldern auf verschiedene zelluläre Parameter untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

MDCK-Zellen wurden in die folgenden Gruppen aufgeteilt: 1) Exposition bei einem 1 mT-Magnetfeld (nur für den transepithelialen elektrischen Impedanz-Test verwendet), 2) Exposition bei einem 5 mT-Magnetfeld. Für jede Expositions-Gruppe wurde eine separate Kontrollgruppe verwendet.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 60 Hz
Expositionsdauer: 60 Minuten alle 4 Stunden über 24 Stunden (nur für ZO-1-Messung: 24 h Exposition, 24 h keine Exposition, 24 h Exposition)
Exposition 2: 60 Hz
Expositionsdauer: 60 Minuten alle 4 Stunden über 24 Stunden (nur für ZO-1-Messung: 24 h Exposition, 24 h keine Exposition, 24 h Exposition)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer 60 Minuten alle 4 Stunden über 24 Stunden (nur für ZO-1-Messung: 24 h Exposition, 24 h keine Exposition, 24 h Exposition)
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer alle Handhabungsprozesse wurden in einer kontrollierten Umgebung in einer Kammer durchgeführt, in der Temperatur, CO2 und Feuchtigkeit reguliert wurden
Aufbau ein homogenes Magnetfeld wurde erstellt und es wurde eine maximale Temperaturerhöhung von 0,4 °C nach 12 h Exposition bei dem 5 mT-Magnetfeld gemessen
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1 mT Spitze-Spitze-Wert gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer 60 Minuten alle 4 Stunden über 24 Stunden (nur für ZO-1-Messung: 24 h Exposition, 24 h keine Exposition, 24 h Exposition)
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 5 mT Spitze-Spitze-Wert gemessen - -

Referenzartikel

  • Domínguez G et al. (2017): Development of a Magnetic-field Stimulation System for Cell Cultures in situ: Simulation by Finite Element Analysis.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Proteinexpression von CLDN-1 war in der Expositions-Gruppe (Gruppe 2) im Vergleich zur Kontrolle um 90 % verringert, während die Proteinexpression von ZO-1 um 120 % erhöht war. Es wurden keine signifikanten Unterschiede bei der Größe und Form der Zellkerne beobachtet, aber es wurde eine signifikante Abnahme der Dichte der Zellkerne in exponierten Zellen im Vergleich zur Kontrollgruppe beobachtet. Es gab keine signifikanten Unterschiede bei der Zell-Migration und der Zellproliferation.
Die Autoren schlussfolgerten, dass die Exposition bei einem 60 Hz-Magnetfeld Wirkungen auf MDCK-Epithel-Zellen haben könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel