Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of a low-intensity electromagnetic field on fibroblast migration and proliferation. med./bio.

[Wirkungen eines schwachen elektromagnetischen Felds auf die Fibroblasten-Migration und Proliferation].

Veröffentlicht in: Electromagn Biol Med 2011; 30 (2): 80-85

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte getestet werden, ob ein extrem schwaches elektromagnetisches 1 GHz-Feld, von dem bekannt ist, dass es in Resonanz mit Clustern von Wasser-Molekülen ist, biologische Wirkungen auf menschliche Fibroblasten hat.

Hintergrund/weitere Details

Anmerkung EMF-Portal: Nicht klar, ob die 20 Minuten Expositions-Dauer bei jedem Experiment gewählt wurden (vgl. Volltext).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1 GHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 20 Min.

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 20 Min.
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • therapeutical device Aquaton-2 (conical antenna, 10 cm in diameter and height)
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 10 cm
Aufbau circular exposure area with a diameter of 20 cm; in the remainder of the exposed corona power flux density decreased
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 5 nW/cm² - gemessen - im Hauptexpositionsbereich (kreisförmiger Bereich von 10 cm)

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten, dass dieses elektromagnetische Feld in einem in vitro-Modell zur Wundheilung die Fibroblasten-Migration und Zellproliferation aktivieren kann. Die Aktivierung der Genexpression des menschlichen Fibroblasten-Wachstumsfaktors 1 nach Exposition zeigte, dass die molekularen Wundheilungs-Signalwege als Reaktion auf dieses elektromagnetische Feld, das in Resonanz mit Wasser ist, aktiviert werden.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel