Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Alteration of tight and adherens junctions on 50-Hz magnetic field exposure in Madin Darby canine kidney (MDCK) cells. med./bio.

[Veränderung der Tight und Adherens Junctions nach 50 Hz-Magnetfeld-Exposition in Madin Darby Hunde-Nieren-(MDCK)-Zellen].

Veröffentlicht in: ScientificWorldJournal 2004; 4: 75-82

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen einer Exposition von Nieren-Zellen des Hundes bei einem 50 Hz-Magnetfeld auf die Menge und Lokalisation einiger Zell-Kontakt-Proteine von Adherens und Tight Junctions untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Adherens und Tight Junctions reagieren sensibel auf Wärme, die von hochfrequenten Feldern verursacht wird. Die nichtthermischen Effekte wurden jedoch bisher nicht geklärt, weshalb diese Studie durchgeführt wurde.
Die Zellen wurden entweder nicht exponiert (Kontrollgruppe) oder für 4 (Expositions-Gruppe 1) oder 24 Stunden (Expositions-Gruppe 2) exponiert.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 4 oder 24 h

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 4 oder 24 h
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau a pair of Helmholtz coils with an inner diameter of 12 cm and 85 turns of 0.3 mm copper wire each was placed inside a CO2 incubator with a constant temperature of 37°C; a vertical magnetic field was produced
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 500 µT Effektivwert gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

In beiden Expositions-Gruppen war im Vergleich zur Kontrolle die Lokalisation aller untersuchten Proteine nicht verändert, allerdings erschien die Membran-gebundene Protein-Menge erhöht. Die absolute Menge an β-Catenin war in beiden Expositions-Gruppen im Vergleich zur Kontrolle signifikant verringert.
Die Autoren schlussfolgern, dass eine Exposition von Nieren-Zellen des Hundes bei einem 50 Hz-Magnetfeld die absolute und lokale Menge einiger Zell-Kontakt-Proteine in Zellen verändern könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel