Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of 50 Hz magnetic field exposure on tumor experimental models. med./bio.

[Wirkungen einer 50 Hz-Magnetfeld-Exposition auf experimentelle Tumor-Modelle].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2000; 21 (8): 608-614

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen einer Magnetfeld-Exposition (50 Hz, 2 mT) auf das Wachstum von Adenokarzinom-Zellen, die in Mäuse injiziert wurden, untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Es wurden mehrere verschiedene experimentelle Ansätze bezüglich des Beginns der Magnetfeld-Exposition und des Zeitpunkts der Tumor-Injektion durchgeführt. Eine Röntgen-Bestrahlung (einzelne 10 Gy Dosis) wurde als Positivkontrolle durchgeführt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 6 Std/Tag, 5 Tage/Woche, für 2 bzw. 4 Wochen

Allgemeine Informationen

exposure was performed in the following way: i) 2 weeks before tumor injection ii) 2 weeks after tumor injection iii) 2 weeks before and 2 weeks after tumor injection iv) 2 weeks with tumor injection on the 3rd day of the 2nd week v) 2 weeks before tumor injection and 10 Gy single dose x-rays

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 6 Std/Tag, 5 Tage/Woche, für 2 bzw. 4 Wochen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 0,6 m
Aufbau set of 4 coils; Gilardoni machine with 0.5 mm Cu filter for x-ray exposure
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 2 mT - - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Bei keinem der Experimente konnten statistisch signifikante Unterschiede zwischen nicht-exponierten, schein-exponierten und Magnetfeld-exponierten Mäusen beobachtet werden.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel