Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of in vitro exposure to power frequency magnetic fields on UV-induced DNA damage of rat lymphocytes. med./bio.

[Auswirkungen einer in vitro-Exposition mit magnetischen Feldern der Netzfrequenz (50/60 Hz) auf UV-induzierte DNA-Schäden bei Lymphozyten der Ratte].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2004; 25 (7): 560-562

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen von 50/60 Hz magnetischen Feldern (ähnlich denen, die durch die Netzfrequenz entstehen) auf DNA-Schäden, die durch UV-Strahlung verursacht wurden, in Ratten-Lymphozyten untersucht werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 60 min
Exposition 2: 50 Hz
Expositionsdauer: 5 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 60 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau 2 ml of suspensions of lymphocytes were placed on open petri dishes (3.5 cm in diameter) with the half of them placed in the bath inside the coils.
Zusatzinfo The other half of Perti dishes were placed in the bath outside the coils. Both samples outside and inside the coil system were irradiated to UV (ultaviolet radiation) for 5 min at a flux density of 0.5 W/m². Two controls were used: one exposed to MF (magnetic field) without UV and the second was neither exposed to UV or MF.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 40 µT Effektivwert gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 5 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 40 µT Effektivwert gemessen - -

Referenzartikel

  • Zmyslony M et al. (2000): DNA damage in rat lymphocytes treated in vitro with iron cations and exposed to 7 mT magnetic fields (static or 50 Hz).

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Ratten-Lymphozyten wurden in vitro UV-Strahlung ausgesetzt und die Auswirkungen einer 50 Hz Magnetfeld-Exposition auf die oxidative DNA-Schädigung untersucht. Es wurde gefunden, dass durch eine UV-Bestrahlung, gefolgt von einer Magnetfeld-Exposition, die DNA-Schäden zunahmen. Die Resultate lassen darauf schließen, dass eine Magnetfeld-Exposition den Prozess der DNA-Reparatur behindert.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel