Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of cellular phone use on ear canal temperature measured by NTC thermistors. med./bio.

[Wirkungen von Mobiltelefon-Nutzung auf die Temperatur-Messung im Gehörgang mittels NTC-Thermistoren].

Veröffentlicht in: Clin Physiol Funct Imaging 2007; 27 (3): 162-172

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Temperatur-Änderungen im Gehörgang vor, während und nach einer 35-minütigen Hochfrequenz-Exposition bei den beiden Europäischen Handy-Betriebsfrequenzen (900 und 1800 MHz) gemessen werden.

Hintergrund/weitere Details

Es nahmen 30 gesunde Testpersonen teil. Die Temperatur wurde unter Verwendung kleiner NTC-Thermistoren gemessen, die durch Gehörschutzstöpsel in die Gehörgänge eingebracht wurden.
Die Temperatur-Veränderungen wurden bestimmt 1) während eines 5-minütigen kontrollierten Atmungs-Tests, 2) während eines 5-minütigen spontanen Atmungs-Tests, 3) während eines 7-minütigen Kipptisch-Tests, 4) eine Minute vor, während und nach zwei aufeinanderfolgenden Valsalva Pressdruck-Versuchen und 5) während eines tiefen Atmungs-Tests.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 35 min
Exposition 2: 1.800 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 35 min

Allgemeine Informationen

Subjects in this double-randomised, double-blind, and placebo controlled crossover study were exposed on two different days, one week apart, to 900 MHz and 1800 MHz mobile phones.

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 35 min
Modulation
Modulationsart gepulst
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau Two mobile phones were located symmetrically leaning on the ears by means of a plastic helmet. The active phone was positioned on the dominant hand side of the head, and the phone on the other side was a dummy without battery.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo The total duration of each session was 2 h including one 35-min RF and one 35-min sham exposure.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 2 W Spitzenwert - - -
Leistung 0,25 W Mittelwert - - -
SAR 1,58 W/kg Maximum gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 1.800 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 35 min
Modulation
Modulationsart gepulst
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 1 W Spitzenwert - - -
Leistung 0,125 W Mittelwert - - -
SAR 0,7 W/kg Maximum gemessen - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Temperaturen im exponierten Ohr waren während den Hochfrequenz-Expositionen im Vergleich zur Schein-Exposition mit maximalen Unterschieden von 1.2 +/- 0.5°C (900 MHz) und 1.3 +/- 0.7°C (1800 MHz) signifikant höher. Die Temperaturen im exponierten Ohr waren ebenfalls während der "Nach-Exposition" im Vergelich zur "Nach-Schein-Exposition" signifkant erhöht.
Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Hochfrequenz-Exposition bei einem Mobiltelefon, sowohl unter Verwendung von 900 MHz wie 1800 MHz bei ihren maximal erlaubten Antennen-Leistungen, die Temperatur im Gehörgang erhöht (als Folge der Erwärmung der Handy-Batterie während der Nutzung der maximalen Antennen-Leistung).

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel