Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effect of a low intensity magnetic field on human motor behavior. med./bio.

[Wirkung eines schwachen Magnetfeldes auf das motorische Verhalten des Menschen].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2005; 26 (8): 657-669

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Wirkung eines 50 Hz-Magnetfelds (1000 µT), zentriert auf Höhe des Kopfes, auf das menschliche motorische Verhalten (physiologischer Tremor) untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Der physiologische Tremor kann als eine unfreiwillige, unregelmäßige und kontinuierliche Bewegung von Körper-Extremitäten definiert werden. Er wird durch seine Amplitude und durch seine Frequenz charakterisiert. Ein Tremor, der auftritt, während Menschen eine Körperhaltung aufrecht erhalten (haltungsbedingter Tremor) und ein Tremor, der während einer zielgerichteten Bewegung auftritt (kinetischer Tremor), scheinen verschiedene neurale Signalwege einzubeziehen.
24 Männer, die unter dem Personal einer Französischen Firma (Electricité de France) rekrutiert wurden, nahmen an dem Experiment teil.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 4 mal 14 min mit 3 Minuten Pause dazwischen = 65 min; 4 an/aus Übergänge während jeder 14 min Sequenz

Allgemeine Informationen

the following conditions were tested: i) postural tremor under real exposure ii) postural tremor under sham exposure iii) kinetic tremor under real exposure iv) kinetic tremor under sham exposure.

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer 4 mal 14 min mit 3 Minuten Pause dazwischen = 65 min; 4 an/aus Übergänge während jeder 14 min Sequenz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • two parallel 1.6 m side square coils, 1.1 m apart
Aufbau A subject sat on a plastic chair placed in the middle of the MF generating device which generated a continuous and homogeneous MF centered at the level of the head, but the trunk and arms were also exposed.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1 mT nicht spezifiziert Kalibrierung - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Beim kinetischen Tremor wurde keine Wirkung des Magnetfelds aufgedeckt.
Was den haltungsbedingten Tremor betrifft, war der Anteil an Oszillationen bei geringen Frequenzen (zwischen 2 und 4 Hz) während der realen Exposition höher als während der Schein-Expositions-Sequenz.
Es wird vermutet, dass ein Magnetfeld eine feine verzögerte Wirkung auf das menschliche Verhalten haben könnte, was ganz klar nicht pathologisch ist. Diese Ergebnisse sollten bei der Festlegung von neuen Expositions-Grenzwerten berücksichtigt werden.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel