Home
Epidemiologische Studie (Beobachtungsstudie)

Decreased survival for childhood leukemia in proximity to television towers.

[Verminderte Überlebenszeit bei Kinder-Leukämie in der Nähe zu Fernseh-Sendeanlagen].

Veröffentlicht in: Arch Environ Health 2003; 58 (9): 560-564

Ziel der Studie (lt. Autor)

In einer früheren Studie von Hocking et al. (1996) wurde ein erhöhtes Risiko für Kinderleukämie bei Kindern festgestellt, die in einem inneren Ring (Radius < 4 km) um Fernseh-Sendetürme in Nord-Sydney in Australien lebten im Vergleich zu Kindern im äußeren Ring (Radius 4 - 12 km). Ziel dieser Studie ist es, die Überlebenszeit dieser Kinder für alle Kinderleukämien und für akute lymphatische Leukämie zu untersuchen

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Exposition

Abschätzung

Expositionsgruppen

Referenzgruppe 1 äußerer Bereich: Stadtteile im Abstand von ≥ 4 - 12 km von einem Fernsehsendeturm entfernt; Leistungsflussdichte: < 0,2 µW/cm²
Gruppe 2 innerer Bereich: Stadtteile im Abstand von < 4 km von einem Fernsehsendeturm entfernt; Leistungsflussdichte: 0,2 - 8,0 µW/cm²

Population

  • Gruppe:
    • Kinder
  • Beobachtungszeitraum: 1972 - 1993
  • Studienort: Australien (Stadtteile in Sydney)
  • Datenquelle: Krebsregister von North South Wales, Australien

Studiengröße

Gesamtzahl 160
Statistische Analysemethode:
  • proportionale Hazard-Regression nach Cox
  • Kaplan-Meier-Schätzung
  • Wilcoxon-Test
  • Logrank-Test
( Anpassung: )

Schlussfolgerung (lt. Autor)

29 der 123 Kinder mit akuter lymphatischer Leukämie (16 von ihnen verstarben) lebten im inneren Ring der Stadtteile benachbart zu den Fernsehsendern, und 94 Fälle (34 von ihnen verstarben) traten im äußeren, weiter entfernten Ring auf. Es wurde ein signifikanter Unterschied in den Überlebensraten zwischen den beiden Gruppen gefunden. Die 5-Jahre-Überlebensraten betrugen 55 % im inneren Ring und 71 % im äußeren Ring (d.h. Kinder im inneren Ring hatten eine um 23 % geringere Überlebenswahrscheinlichkeit als Kinder im äußeren Ring). Die 10-Jahres-Überlebensrate betrug 33 % im inneren Ring und 62 % im äußeren Ring.
Die Autoren schlussfolgerten, dass ein Zusammenhang zwischen wohnlicher Nähe zu Fernsehsendern und verminderter Überlebensrate bei Fällen mit Kinderleukämie in Nord-Sydney, Australien besteht.

Studie gefördert durch

  • nicht angegeben/keine Förderung

Themenverwandte Artikel