Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Myocardial protection conferred by electromagnetic fields. med./bio.

[Myokardialer Schutz, verliehen durch elektromagnetische Felder].

Veröffentlicht in: Circulation 1999; 99 (6): 813-816

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen eines elektromagnetischen Feldes (60 Hz EMF) auf die Überlebensrate von Hühnchen-Embryonen untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

EMF-Expositionen vermögen eventuell Hitzeschock-Proteine zu induzieren und es wurde gezeigt, dass diese Proteine unter anderem eine wichtige Rolle bei der Genesung von Ischämie spielen. Es wurde daher die Hypothese aufgestellt, dass EMF Felder in vivo eine Stress-Antwort auslösen könnten und so eventuell Herz-Gewebe während einer Anoxie geschützt werden kann.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 60 Hz
Expositionsdauer: 20 min
Exposition 2: 60 Hz
Expositionsdauer: 20 min
Exposition 3: 60 Hz
Expositionsdauer: 20 min

Allgemeine Informationen

First series of experiments

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer 20 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Incubator
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 10 µT Effektivwert gemessen - -
magnetische Flussdichte 8 µT Effektivwert gemessen - -
magnetische Flussdichte 6 µT Effektivwert gemessen - -
magnetische Flussdichte 4 µT Effektivwert gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer 20 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Incubator
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 8 µT Effektivwert gemessen - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer 20 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Incubator
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 8 µT Effektivwert gemessen - plus 8 µT EM noise.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die erhaltenen Daten weisen darauf hin, dass der Schutz durch die EMF-Exposition (60 Hz, 4-10 µT, für 20 Minuten) extrem signifikant war. Die Überlebensrate der exponierten Embryonen lag bei 68,7%, die der Kontrolle bei 39,6%.
In einem zweiten experimentellen Ansatz wurden die Embryonen vor der 20-minütigen EMF-Exposition unter verschiedenen Bedingungen vorbehandelt (z.B. a) Erwärmung auf 43°C, b) 60 Hz, 8 µT, ohne Störgeräusche und c) 60 Hz, 8 µT mit Störgeräusch). Das Überleben der Embryonen belief sich auf 37,7% (Kontrolle), 57,6% (Erwärmung), 69% (60 Hz-Feld ohne Störgeräusch) und 41,5% (60 Hz-Feld mit Störgeräusch).
Die Autoren schließen daraus, dass eine nicht-thermische EMF-Exposition eine Stress-Antwort auslöst, die die Herzmuskel der Hühnchen-Embryonen vor einer Anoxie beschützt.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel