Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Myocardial function improved by electromagnetic field induction of stress protein hsp70. med./bio.

[Myokardiale Funktion, verbessert durch die Induktion des Stressproteins hsp70 durch ein elektromagnetisches Feld].

Veröffentlicht in: J Cell Physiol 2008; 216 (3): 816-823

Ziel der Studie (lt. Autor)

Diese Studie untersuchte, ob die Induktion des Stress-Proteins hsp70 mittels einer vorangehenden elektromagnetischen Befeldung die myokardiale Funktionsfähigkeit nach einer Ischämie und der Re-Perfusion bewahren kann.

Hintergrund/weitere Details

Studien zur Funktionsfähigkeit des Herzmuskels haben gezeigt, dass hsp70 mittels steigender Temperatur stimuliert werden kann und dies die Überlebensfähigkeit nach Ischämie und Re-Perfusion verbessert. Männliche Ratten wurden zufällig einer Kontroll-Gruppe (n=10) und einer Expositions-Gruppe (n=10) zugeordnet, welche vor einer Ischämie und der Re-Perfusion 30 Minuten lang elektromagnetisch befeldet wurden. Ischämie wurde durch das Abbinden der linken vorderen absteigenden Koronar-Arterie induziert, danach folgte 30 Minuten lang die Re-Perfusion (Durchblutung).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 60 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau 16 cm x 24 cm plastic exposure cage surrounded by Helmholtz coils; coils consisting of 164 turns of 1.5 inches thick 19 gauge copper wire covered with electrical tape
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 8 µT - gemessen - -

Referenzartikel

  • Goodman R et al. (1998): Magnetic field stress induces expression of hsp70.
  • Jin M et al. (1997): Biological and technical variables in myc expression in HL60 cells exposed to 60 Hz electromagnetic fields.
  • Wei LX et al. (1990): Changes in levels of c-myc and histone H2B following exposure of cells to low-frequency sinusoidal electromagnetic fields: evidence for a window effect.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurden eine signifikante Hochregulierung für das HSP70-Gen und erhöhte hsp70-Werte in Reaktion auf eine vorrausgehende elektromagnetische Befeldung gemessen. Bei den hämodynamischen Parametern zeigte sich eine signifikante Erholung der systolischen kontraktilen Funktionsfähigkeit nach 30 Minuten Re-Perfusion bei den zuvor befeldeten Ratten. Die ventrikuläre diastolische Funktionsfähigkeit war in den elektromagnetisch vorbehandelten Ratten erheblich verbessert.
Die nicht-invasive Induktion von hsp70 mittels elektromagnetischen Feldern hat die myokardiale Funktion geschützt und war in der Lage die Toleranz gegenüber ischämischen Verletzungen zu steigern.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel