Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Expression of HSP72 after ELF-EMF exposure in three cell lines. med./bio.

[HSP70-Expression in drei Zelllinien nach ELF-EMF Exposition].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2007; 28 (7): 509-518

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen verschiedene elektromagnetischer Feld-Expositions-Anwendungen auf unterschiedliche Zelllinien untersucht werden sowie dabei sowohl nach der Expression der Hitzeschock-Protein-mRNA als auch nach den Protein-Gehalten geschaut werden.

Hintergrund/weitere Details

Um die verwendeten analytischen Methoden zu validieren, wurden die Induktion der HSP72-mRNA und die Gehalte des HSP72-Proteins nach Hitze-Stress (39-45°C, 30 Minuten) bestimmt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 15 - 30 min
Exposition 2: 50 Hz
Expositionsdauer: 30 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 15 - 30 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau pair of Helmholtz-coils with a diameter of 140 mm, 70 mm apart; each coil with 112 turns of 0.5 mm copper wire; petri dishes placed in the center of the coils, shielded with a 2 mm thick sheet of styro foam; homogenous vertical magnetic field (< 5 %) within a cylindrical volume with a diameter of 30 mm and a height of 40 mm determined from the center of the coils
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 0,01 mT Minimum gemessen - -
magnetische Flussdichte 4 mT Maximum gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 30 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 10 µT Effektivwert gemessen - -
magnetische Flussdichte 2 µT Effektivwert gemessen - 2 - 10 µT

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten, dass die Zelllinien nach 15-minütiger Magnetfeld-Exposition im Milli-Tesla-Bereich mit einem Anstieg der HSP72-mRNA reagierten und dabei alle eine sehr ähnliche Kinetik aufwiesen.
Auf Protein-Ebene gab es keinen Nachweis für eine erhöhte HSP72-Protein-Produktion nach der Magnetfeld-Exposition, trotz der Tatsache, dass bei allen drei Zelllinien die entsprechende mRNA offensichtlich beeinflusst sein könnte. Lediglich bei den HL-60-Zellen gab es nach ein bis zwei Stunden eine leichte Tendenz zu erhöhten HSP72-Gehalten.
Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die transkriptionelle Aktivierung des HSP72-Gens unabhängig von der Protein-Synthese ist. Da einige frühere Studien die Induzierbarkeit von HSP70 durch eine elektromagnetische Feld-Exposition auch auf Protein-Basis gezeigt haben, wohingegen andere dies nicht konnten, scheint es notwendig zu sein, weitere andere Faktoren, die eine Rolle bei den Induktions-Prozessen, ebenso von HSP70, spielen könnten, zu untersuchen.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel