Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effect of high-frequency electromagnetic fields on trophoblastic connexins. med./bio.

[Wirkung hochfrequenter elektromagnetischer Felder auf Trophoblasten-Connexine].

Veröffentlicht in: Reprod Toxicol 2009; 28 (1): 59-65

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen von hochfrequenten elektromagnetischen Feldern auf die Connexin-Genexpression und -Proteinexpression untersucht werden, sowie auf die ultrastrukturellen Zell-Besonderheiten im Gestations-Gewebe (Trophoblasten-Zelllinie).

Hintergrund/weitere Details

Connexine sind Membranproteine, die die Trophoblasten-Funktionen beeinflussen können.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1.817 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 1 h

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1.817 MHz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 1 h
Modulation
Modulationsart gepulst
Folgefrequenz 217 Hz
Pulsart rechteckig
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau two 128.5 mm x 65 mm x 424 mm brass single mode waveguide resonators; petri dishes kept on plastic holders inside the resonators at the H-field maximum of the standing wave
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 2 W/kg Mittelwert über Zeit gemessen - -

Referenzartikel

  • Valbonesi P et al. (2008): Evaluation of HSP70 expression and DNA damage in cells of a human trophoblast cell line exposed to 1.8 GHz amplitude-modulated radiofrequency fields.
  • Schuderer J et al. (2004): High Peak SAR Exposure Unit With Tight Exposure and Environmental Control for In Vitro Experiments at 1800 MHz

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Hochfrequenz-Exposition erhöhte signifikant und selektiv die Genexpression von Connexin 40 und Connexin 43, allerdings ohne die Proteinexpression zu verändern. Nichtsdestotrotz verloren Connexin 40 und Connexin 43 ihre interpunktierte Fluoreszenz innerhalb der Zellmembran (im Vergleich zu den schein-exponierten Zellen), die nach der Exposition diffuser wurde. Demzufolge war die Lokalisierung von Connexin 40 und Connexin 43 nach der Exposition signifikant verändert. Die Elektronenmikroskopie bewies eine scharfe Verminderung der interzellulären Gap Junction-ähnlichen Strukturen. Die Zelllebensfähigkeit und Zellfunktionalität wurden durch die elektromagnetische Feld-Exposition nicht signifikant beeinflusst.
Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Exposition extravillöser Trophoblasten bei GSM-217 Hz-Signalen die Connexin-Genexpression, die Connexin-Protein-Lokalisierung und die zelluläre Ultrastruktur modifizieren kann.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel