Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Microwave electromagnetic field regulates gene expression in T-lymphoblastoid leukemia CCRF-CEM cell line exposed to 900 MHz. med./bio.

[Elektromagnetisches Mikrowellen-Feld reguliert die Genexpression bei der T-lymphoblastischen Leukämie-CCRF-CEM-Zelllinie, exponiert bei 900 MHz].

Veröffentlicht in: Electromagn Biol Med 2012; 31 (1): 1-18

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte untersucht werden, ob eine Mikrowellen-Exposition die Genexpression und die Zelllebensfähigkeit in T-lymphoblastoiden Leukämie-Zellen verändert.

Hintergrund/weitere Details

Vier Gruppen wurden untersucht: 1.) 2 Stunden Schein-Exposition, 2.) 28 Stunden Schein-Exposition, 3.) 2 Stunden Exposition und 4.) 28 Stunden Exposition.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 2 oder 48 Stunden

Allgemeine Informationen

literature reference: Stuchly, M. A., Stuchly, S. S. (1986). Experimental radio and microwave dosimetry. In: Polk, C., Postow, E. Handbook of Biological Effects of Electromagnetic Fields (pp. 229-272). Boca Raton, FL: CRC Press.

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 2 oder 48 Stunden
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer aluminium box with 3 mm thickness in order to obtain 75 Ohm impedance; box contains a small aluminium septum, which divides the inner part into two equal parts; field was perpendicular to the septum plane; to allow gaseous exchange between incubator and petri dishes, one side of the TEM cell was made of a removable 2.5 mm mesh; five petri dishes of 10 cm diameter were placed in TEM cell at 1 cm distance above and below the septum
Aufbau transverse electromagnetic cell was placed in incubator
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo 50 Hz-electric and magnetic field was generated by incubator, but did not exceed 0.8 V/m and 0.16 µT
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 3,5 mW/kg - - - -
Leistungsflussdichte 23,68 mW/m² - - - -
elektrische Feldstärke 3 V/m Maximum gemessen - -
magnetische Feldstärke 8 mA/m - gemessen - -

Referenzartikel

  • Marinelli F et al. (2004): Exposure to 900 MHz electromagnetic field induces an unbalance between pro-apoptotic and pro-survival signals in T-lymphoblastoid leukemia CCRF-CEM cells.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Nach 48 Stunden war die Anzahl an lebenden Zellen in den exponierten Zellkulturen im Vergleich zu den 48 Stunden-Kontroll-Zellkulturen signifikant niedriger. Nach einer 2-stündigen Exposition war die Anzahl an apoptotischen Zellen im Vergleich zur 2 Stunden-Kontrollgruppe signifikant erhöht. Diese Wirkung war nach 48 Stunden Exposition abgeschwächt, jedoch weiterhin statistisch signifikant.
Die Untersuchung mittels Mikroarray ergab, dass die Genexpression von mehreren Genen die in die DNA-Reparatur, die Apoptose, die Regulation des Zellzyklus, die Angiogenese und die Chromosomen-Organisation involviert sind, in den Expositionsgruppen im Vergleich zu den Kontrollgruppen runterreguliert, bzw. hochreguliert waren. Die meisten Ergebnisse wurden im Western Blot verifiziert.
Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass eine Mikrowellen-Exposition Veränderungen in der Genexpression hervorrufen und das Zellwachstum beeinflussen könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel