Studientyp: Epidemiologische Studie (Beobachtungsstudie)

Evaluation of factors affecting birth weight and preterm birth in southern Turkey. epidem.

[Bestimmung der Faktoren, die das Geburtsgewicht und Frühgeburt im Süden der Türkei beeinflussen].

Veröffentlicht in: J Pak Med Assoc 2013; 63 (4): 459-462

Ziel der Studie (lt. Autor)

In einer Studie in der Türkei wurden Faktoren gesucht, die das Geburtsgewicht und die Frühgeburt beeinflussen, und es wurde der Zusammenhang mit elektromagnetischen Geräten wie Fernseher, Computer und Mobiltelefon untersucht.

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Art der Abschätzung:

Exposition

Abschätzung

Expositionsgruppen

Gruppe Charakteristik
Referenzgruppe 1 keine Mobiltelefon-Nutzung
Gruppe 2 Mobiltelefon-Nutzung
Referenzgruppe 3 keine Computer-Nutzung
Gruppe 4 Computer-Nutzung

Population

Studiengröße

Typ Wert
Gesamtzahl 500
Statistische Analysemethode:

Schlussfolgerung (lt. Autor)

90 (19%) Mütter hatten eine Frühgeburt und 64 (12,9%) der Kinder ein niedriges Geburtsgewicht. Während der letzten Schwangerschaft sahen alle Studienteilnehmerinnen täglich Fernsehen, 343 (68%) Mütter nutzten ein Mobiltelefon und 99 (19,8%) nutzten einen Computer. 99 (19,8%) der Mütter nutzten alle drei Geräte.
Fernsehgucken und die Nutzung von Mobiltelefonen und Computern durch die Mutter standen nicht im Zusammenhang mit dem Geburtsgewicht. Mütter, die ein Mobiltelefon oder einen Computer während der Schwangerschaft genutzt hatten, hatten häufiger Geburten vor der 37. Woche (p 0,018 bzw. p 0,034). Ebenso war die Schwangerschaftsdauer kürzer bei Müttern, die ein Mobiltelefon oder einen Computer während der Schwangerschaft genutzt hatten (p 0,005 bzw. p 0,048).
Die Autoren schlussfolgerten, dass die Nutzung von Mobiltelefon und Computer eine Wirkung auf die Frühgeburt haben könnte.

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel