Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Long-term exposure to a continuous 900 MHz electromagnetic field disrupts cerebellar morphology in young adult male rats. med./bio.

[Langzeit-Exposition bei einem kontinuierlichen 900 MHz elektromagnetischen Feld stört die Kleinhirn-Morphologie bei jungen erwachsenen männlichen Ratten].

Veröffentlicht in: Biotech Histochem 2017; 92 (5): 324-330

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen eines 900 MHz-elektromagnetischen Feldes auf potenzielle histologische Veränderungen im Kleinhirn von adoleszenten Ratten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Achtzehn männliche Ratten (21 Tage alt) wurden auf drei Gruppen aufgeteilt (n=6 pro Gruppe): 1) Käfig-Kontrolle, 2) Schein-Exposition und 3) Expositions-Gruppe.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Expositionsdauer: 1 Stunde/Tag an 25 aufeinanderfolgenden Tagen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer 1 Stunde/Tag an 25 aufeinanderfolgenden Tagen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau EMF-Käfig (42 x 30 x 50 cm3), in welchem sich die Ratten während Exposition/Schein-Exposition frei bewegen konnten; Antenne (15 cm lang) wurde 39 cm über dem Boden des EMF-Käfigs mittels einer isolierenden hölzernen Stange montiert; Signal wurde vom Oszillator über ein Koaxialkabel zur Antenne übertragen; es wurde kein statistisch signifikanter Unterschied in der Temperatur zwischen Exposition (21,4 ± 1,7°C) und Schein-Exposition (21,7 ± 1,7°C) gefunden
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 0,01 W/kg - berechnet Ganzkörper -
elektrische Feldstärke 6,8 V/m Mittelwert gemessen - unterhalb des leeren EMF-Käfigs
elektrische Feldstärke 11,9 V/m Mittelwert gemessen - innerhalb des leeren EMF-Käfigs
elektrische Feldstärke 4,5 V/m Mittelwert gemessen - unterhalb des EMF-Käfigs mit Ratten
elektrische Feldstärke 13,4 V/m Mittelwert gemessen - innerhalb des EMF-Käfigs mit Ratten

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Anzahl der Purkinje-Zellen war bei exponierten im Vergleich zu schein-exponierten und Käfig-Kontroll-Ratten signifikant niedriger. Außerdem war in Kleinhirnen von exponierten Ratten die Anordnung von Purkinje-Zellen verändert und es wurden pathologische Veränderungen (intensivere Färbung des Neuronen-Zytoplasmas) beobachtet, während die Morphologie in Kleinhirnen von Ratten der Schein-Exposition und der Käfig-Kontrolle normal erschien.
Die Autoren schlussfolgern, dass ein 900 MHz-elektromagnetisches Feld histologische Veränderungen im Kleinhirn von adoleszenten Ratten hervorrufen kann.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel