Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Retardation of embryogenesis by extremely low frequency 60 Hz electromagnetic fields. med./bio.

[Verzögerung der Embryogenese durch extrem niederfrequente elektromagnetische 60 Hz-Felden].

Veröffentlicht in: Physiol Chem Phys Med NMR 1985; 17 (1): 135-138

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte untersucht werden, ob die in ovo-Exposition bei elektrischen und/oder magnetischen Feldern eine biologische Wirkung auf die Entwicklung von Fisch-Embryonen hat.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 60 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 48 h
Exposition 2: 60 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 48 h
Exposition 3: 60 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 48 h

Allgemeine Informationen

Exposure setup described in reference article: J.H.Lucas and M.J.Johnson, IEEE, San Antonio, Texas, April 24-26, (1984), pp. 157-160

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 48 h
Zusatzinfo elektrisches Feld
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • nicht spezifiziert
Kammer four chambers containing the eggs (final volume of 50 ml) were concurrently exposed to the individual and combined fields including a control
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Stromdichte 300 mA/m² Effektivwert - - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 48 h
Zusatzinfo Magnetfeld
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • nicht spezifiziert
Kammer four chambers containing the eggs (final volume of 50 ml) were concurrently exposed to the individual and combined fields including a control
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 100 µT Effektivwert - - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 48 h
Zusatzinfo elektrisches und magnetisches Feld
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • nicht spezifiziert
Kammer four chambers containing the eggs (final volume of 50 ml) were concurrently exposed to the individual and combined fields including a control
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Stromdichte 300 mA/m² Effektivwert - - -
magnetische Flussdichte 100 µT Effektivwert - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Embryonen, die bei einem magnetischen oder bei einem kombinierten magnetischen und elektrischen Feld (aber nicht bei einem elektrischen Feld allein) exponiert wurden, zeigten im Vergleich zu den nicht-exponierten Embryonen eine verzögerte Entwicklung, aber keine Fehlbildungen (Anmerkung EMF-Portal: Detaillierte Daten werden nicht angegeben).
Die Autoren schlussfolgern, dass ein magnetisches Feld eine Entwicklungs-Verzögerung bei Vertebraten-Embryonen hervorrufen könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel