Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Otolith fluctuating asymmetry in larval trout, Oncorhynchus mykiss Walbaum, as an indication of organism bilateral instability affected by static and alternating magnetic fields. med./bio.

[Fluktuierende Asymmetrie der Otolithen bei Larven der Forelle, Oncorhynchus mykiss Walbaum, als Hinweis auf die bilaterale Instabilität des Organismus, die durch statische und wechselnde Magnetfelder beeinflusst wird].

Veröffentlicht in: Sci Total Environ 2020; 707: 135489

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer Exposition von Larven der Regenbogenforelle bei einem statischen Magnetfeld oder 50 Hz-Magnetfeld auf die Entwicklung des Innenohrs untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die in dieser Studie angewandten magnetischen Flussdichten sind ähnlich denen, die in der Umgebung von Unterwasser-AC- bzw. DC-Kabeln gemessen werden.
Eier der Regenbogenforelle wurden nach dem Laichen gesammelt und in die folgenden Gruppen aufgeteilt: Exposition bei dem statischen Magnetfeld bis 1) 5 Tage nach dem Schlüpfen (n = 20), 2) 15 Tage nach dem Schlüpfen (n = 30) und 3) 23 Tage nach dem Schlüpfen (n = 30) sowie Exposition bei dem 50 Hz-Magnetfeld bis 4) 4 Tage nach dem Schlüpfen (n = 20), 5) 13 Tage nach dem Schlüpfen (n = 30) und 6) 24 Tage nach dem Schlüpfen (n = 30). Für jede Expositions-Gruppe wurde eine separate Kontrollgruppe verwendet.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 0 Hz
Expositionsdauer: bis zu 36 Tage
Exposition 2: 50 Hz
Expositionsdauer: bis zu 37 Tage

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 0 Hz
Typ
Expositionsdauer bis zu 36 Tage
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • nicht spezifiziert
Aufbau ein Generator produzierte ein uniformes Magnetfeld
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 10 mT - - - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer bis zu 37 Tage
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1 mT - - - -

Referenzartikel

  • Fey DP et al. (2019): Are magnetic and electromagnetic fields of anthropogenic origin potential threats to early life stages of fish?

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die fluktuierende Asymmetrie der Otolithen war in allen Expositions-Gruppen mit Exposition bei dem statischen Magnetfeld (Gruppen 1-3) im Vergleich zu den jeweiligen Kontrollgruppen signifikant erhöht. In den Expositions-Gruppen mit Exposition bei dem 50 Hz-Magnetfeld (Gruppen 4-6) war die fluktuierende Asymmetrie der Otolithen im Vergleich zu den Kontrollgruppen ebenfalls erhöht, aber die Unterschiede waren statistisch nicht signifikant.
Die Autoren schlussfolgern, dass die Exposition von Larven der Regenbogenforelle bei einem statischen Magnetfeld die Entwicklung des Innenohrs beeinflussen könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel